Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 18. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
ADAC: Benzin um bis zu 18 Cent teurer als im Vorjahr

Übersicht Spritpreise in den Osterreise-Ländern

Autoreisende, die an Ostern ins Ausland fahren, müssen für Kraftstoff überall mehr bezahlen als noch vor einem Jahr. Eine Ausnahme macht nur Polen. Dort sind bleifreies Eurosuper um fünf und Diesel um sechs Cent billiger geworden. Ein Preisvergleich des ADAC in zehn von Oster-Touristen häufig besuchten Ländern zeigt, dass sich Bleifrei gegenüber dem Vorjahr um drei bis 18 Cent, Dieselkraftstoff um zwei bis 13 Cent verteuert hat. Den höchsten Bleifrei-Preis aller genannten Länder hat Dänemark mit 1,20 Euro. Am meisten für Diesel muss man mit 0,99 Euro in der Schweiz berappen. Die niedrigsten Spritpreise gibt es derzeit in Polen.

Der Automobil-Club hat eine Übersicht über die derzeitigen Durchschnittspreise für bleifreies Eurosuper und Diesel zusammengestellt.

Autourlauber, die in den nächsten Tagen in Italien tanken müssen, sollten Bargeld bei sich haben. Grund: Viele Tankstellenpächter und -betreiber dürften dem Aufruf ihrer Gewerkschaft folgen und von Mittwoch, 9. April, bis Freitag, 11. April, Kraftstoff nur gegen Cash herausgeben. Möglichweise wird der "Kreditkarten-Boykott" während der Osterfeiertage fortgesetzt.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 09.04.2003  —  # 1955
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.