Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 19. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Zahl der Unfälle und Verletzte zum Jahresbeginn gestiegen

Mehr Verunglückte im Straßenverkehr im Januar 2003

Im Januar 2003 verunglückten nach vorläufigen Ergebnissen in Deutschland 32.400 Personen im Straßenverkehr (6% mehr als im Januar 2002); davon wurden 31.900 verletzt (+ 6%) und 468 (- 0,2%) getötet. Das geht aus den heute veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervor.

Deutlich mehr Verkehrsteilnehmer als im Januar 2002 verunglückten im Saarland (+ 28%) und in Thüringen (+ 23%), deutlich weniger dagegen in Schleswig-Holstein (- 18%) und in Hamburg (- 17%).

Die Polizei nahm den Angaben zufolge im Januar 2003 insgesamt 189.100 Straßenverkehrsunfälle auf, 2% mehr als im Januar 2002. Davon waren 24.000 (+ 6%) Unfälle mit Personenschaden und 165.100 (+ 2%) Unfälle, bei denen lediglich Sachschaden entstand.

Die einzelnen Zahlen und Tendenzen nach Bundesländern zeigt die Übersicht.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 24.03.2003  —  # 1912
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.