Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 20. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Neue Trinkwasserverordnung tritt am 1. Januar 2003 in Kraft

Reisemobile und Wohnwagen: Vermieter haften für Wasserqualität

Siehe Bildunterschrift
© Dolde Medien Verlag GmbH
Sauberes Wasser - ein
Muss auch im Wohnmobil
Die neue Trinkwasserverordnung, die zum 1. Januar 2003 in Kraft tritt, zwingt die Vermieter von Reisemobilen und Wohnwagen zu größerer Sorgfalt im Umgang mit Trinkwasser. Wie die Zeitschrift "Reisemobil International" in ihrer heute erschienenen Januar-Ausgabe berichtet, drohe den Vermietern bei Verstößen zukünftig die Stilllegung des Fahrzeuges. Um der neuen Trinkwasserverordnung zu genügen, müssten die Fahrzeugvermieter die komplette Trinkwasseranlage bei jedem Mieterwechsel reinigen und desinfizieren. Könne dies der Vermieter nicht nachweisen, hafte er zudem für Erkrankungen der Bordbesatzung, die auf verkeimtes Wasser zurückzuführen sind.

Wie die Zeitschrift weiter berichtet, seien die geforderten Maßnahmen von den Fahrzeugvermietern trotz hoher Mietfrequenz in der Hauptsaison auch zu erbringen. Die Zeitschrift fordert gleichfalls private Reisemobil- und Wohnwagenbesitzer - rund 70 Prozent aller Freizeitfahrzeuge sind nicht-gewerblich zugelassen - auf, die Trinkwasseranlage vor Antritt jeder Reise zu reinigen und zu desinfizieren, da die Wasserverkeimung in geschlossenen Tanks vor allem in warmen Ländern schnell gesundheitsschädliche Ausmaße annehmen könne. Während der Reise solle das Bordwasser in möglichst kurzen Abständen komplett ausgetauscht werden.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 18.12.2002  —  # 1701
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.