Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 13. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
ARCD: Freigabe für Lkw erst ab voraussichtlich Mitte 2003

Grenzübergang Altenberg-Cinovec eingeschränkt wieder frei

Der Grenzübergang Altenberg-Cinovec (Tschechien) ist seit dem 1. Oktober 2002 wieder eingeschränkt für den Reiseverkehr mit Krad, Pkw und Bussen geöffnet. Wie der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit erfuhr, bleibt er für Lkw weiter geschlossen, weil die Bundesstraße B 170 ab Schmiedeberg noch nicht befahrbar ist. Lediglich Kleintransporter bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht dürfen im Warenverkehr passieren.

Der Grenzübergang ist aus Richtung Dresden über die Bundesstraßen B 170 bis Schmiedeberg, die B 171 bis Frauenstein und die Staatsstraßen S 184 und S 182 über Hermsdorf und Rehefeld erreichbar. Ab Oberhäslich ist zusätzlich die Umleitung U 9 über Frauendorf-Falkenhain ausgeschildert. Je nach Stand der Bauarbeiten an der B 170 und Witterungsbedingungen können sich andere, entsprechend beschilderte Straßenführungen ergeben.

Brummis (über 3,5 t) müssen weiterhin die benachbarten Übergänge in Neugersdorf (S 148), Reitzenhain (B 174) und Schönberg (B 92) ansteuern. Lkw können auch die "Rollende Landstraße" ab Dresden-Friedrichstadt nutzen. Die Freigabe des Altenberger Übergangs für solche Fahrzeuge ist frühestens ab Mitte 2003 geplant. Insgesamt muss mit längeren Fahr- und Wartezeiten gerechnet werden. Auch auf der tschechischen Seite sind umfangreiche Wiederaufbauarbeiten im Gange.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 01.10.2002  —  # 1502
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.