Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 13. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
ACE: Neueröffnung von zwei Autobahnteilstücken

Bessere Verbindungen für Slowenien-Reisende

Gute Nachrichten für Urlauber, die mit dem Auto in Richtung Slowenien unterwegs sind: Wie der ACE Auto Club Europa mitteilt, wurden zwei Teilstücke der Verbindung auf der A1 (Ljublijana-Maribor) kürzlich neu eröffnet.

Ein acht Kilometer langes Teilstück verläuft zwischen dem bisherigen Autobahnende Vransko und Trojane. Das zweite Teilstück verläuft zwischen Krtina und Lukovica auf einer Länge von rund 6,1 Kilometern. Auf diesem Autobahnteilstück wurde bei Kompolje eine neue Mautstation eingerichtet. Mit der Neueröffnung der beiden Teilstücke müssen Automobilisten auf der Verbindung Maribor-Ljublijana nur noch zwischen Trojane und Lukovica auf einer Strecke von rund 18 Kilometern auf die Bundesstraße 10 ausweichen. Ein weiteres Teilstück zwischen Lukovica und Blagovica soll Ende des Jahres 2003 für den Verkehr freigegeben werden.

Wermutstropfen: Die Autobahngebühren in Slowenien wurden um durchschnittlich 2,3 Prozent erhöht. Eine Übersicht hält der ACE auf seiner Website bereit.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 20.07.2002  —  # 1332
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ACE
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.