Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 15. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Von Limbach-Oberfrohna bis Chemnitz-Nord sechsspurig ausgebaut

Autobahnkreuz Chemnitz und Teilstück der Autobahn A 4 freigegeben

Siehe Bildunterschrift
"Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 15 mit dem Neubau der A 44 von Kassel nach Eisenach und der Erweiterung bzw. dem Neubau der A 4 von Eisenach bis Görlitz ist die wichtigste West-Ost-Verbindung der Zentren Rhein/Main sowie Rhein/Ruhr mit Thüringen, Sachsen sowie dem polnischen Industriegebiet. Es dient ebenso der Verbindung nach Südeuropa und zur Entlastung zahlreicher parallel verlaufender Bundesstraßen." Dies sagte der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Gerald Thalheim, der gemeinsam mit dem Staatssekretär im sächsischen Ministerium für Arbeit und Verkehr Wolfgang Zeller das Autobahnkreuz Chemnitz (A 4 / A 72) und ein Teilstück der Autobahn A 4 von den Anschlussstellen Limbach-Oberfrohna bis Chemnitz-Nord für den Verkehr freigegeben hat.

Die Gesamtkosten für die 4,1 Kilometer lange, sechsstreifige Strecke betragen 108,4 Millionen Mark. Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 15 hat insgesamt einen Investitionsumfang von rund 8 Milliarden Mark.

Mit der Freigabe des Streckenabschnittes Limbach-Oberfrohna bis Chemnitz-Nord seien im Bereich des Freistaates Sachsen bereits rund 84 Prozent des Projektes fertig gestellt worden, darunter die 165 Kilometer lange Strecke zwischen Chemnitz und der deutsch-polnischen Grenze bei Görlitz.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 15.11.2001  —  # 0844
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.