Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 19. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
ADAC: Rechtzeitig informieren hilft sparen / Mit Preisübersicht aller deutschen Flughäfen

Parken am Flughafen: Teurer »Urlaub« für das Auto

Bild anklicken für Großansicht
Bild © ADAC
anklicken für Großansicht
Bis zu 1.400 Mark können vier Wochen parken am Flughafen kosten. Da die Preise meist nach Ausstattung und Nähe zum Terminal gestaffelt sind, gilt: Je weiter der Weg, desto günstiger. Weil am Tag der Abreise meist die Zeit fehlt, die beste Parkmöglichkeit zu finden, rät der ADAC, sich bereits im Vorfeld zu informieren. Das kann man zum Beispiel telefonisch bei den Service-Hotlines der meisten Flughäfen oder im Internet.

Kostenloses Parken wird nur noch von wenigen kleinen Flughäfen, wie Augsburg, Braunschweig und Hahn angeboten. Bei den anderen gibt es für Urlaubsreisende teilweise Ermäßigungen in Form von Gutscheinen. Allerdings müssen diese fast immer bereits beim Buchen im Reisebüro besorgt werden. Eine weitere Möglichkeit, beim Parken zu sparen, sind die meist etwas außerhalb liegenden Langzeitparkplätze der Flughäfen. Häufig erleichtern Parkleitsysteme die Orientierung. Auf Flughäfen wie Dortmund, Leipzig und Hannover bringen kostenlose Shuttle-Busse die Fluggäste von entfernteren Stellplätzen zu den Terminals. Für einen Aufpreis kann man bei den meisten größeren Flughäfen Service-Leistungen, wie Versicherungsschutz, Wartung und Pflege des Pkws in Anspruch nehmen. Ansonsten empfiehlt der ADAC, keine Wertsachen im Pkw zu lassen, da zwar fast alle Parkplätze überwacht werden, die Autos aber meist nicht versichert sind.

Mit den "Park, Sleep & Fly"-Angeboten einiger Flughafenhotels lässt sich die große Abreisehektik vermeiden. Man übernachtet im Hotel und kann sein Auto während des Urlaubs dort stehen lassen. Wer die Möglichkeit hat, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, entgeht dem Tarif- und Parkplatzdschungel. Informationen über deren Verbindungen und Abfahrtszeiten gibt es auf den meisten Internetseiten der Flughäfen. Dort findet man auch Lagepläne, Serviceleistungen und Gebührentabellen der Parkplätze zum Herunterladen. Teilweise kann man sich die individuellen Gebühren von Preiskalkulatoren berechnen lassen.

Mit einem Klick auf die Grafik erhalten Sie eine Übersicht mit allen Preisen und Webadressen der deutschen Flughäfen. Besucher mit schneller Internet-Verbindung können die Grafik in besserer Qualität hier herunterladen (zip-Archiv, ca. 800 KB).
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 16.09.2001  —  # 0722
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.