Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 17. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
ADAC: Öffentliche Straßen sind kein Dauer-Stellplatz

Parkregeln für Wohnwagen

Auch wenn der von der Urlaubsfahrt strapazierte Wohnwagen erst einmal gründlich durchgecheckt werden muss, darf er auf öffentlichen Straßen und Parkplätzen nur kurze Zeit abgestellt werden. Wie der ADAC mitteilt, ist es nach § 12 Absatz 3 b der Straßenverkehrsordnung verboten, den abgekoppelten Anhänger länger als zwei Wochen im öffentlichen Verkehrsraum stehen zu lassen. Dies gilt nicht für entsprechend gekennzeichnete Parkflächen.

Ferner darf man - selbst für kurze Zeit - den Wohnwagen nicht parken:

  • auf Flächen, die für bestimmte Fahrzeugarten wie Pkw oder Busse reserviert sind.
  • auf markierten Parkflächen, wenn der Wohnanhänger größer ist als der durch die Parkflächenmarkierung bezeichnete Raum.
  • wenn das Parken auf Gehwegen zwar generell erlaubt ist, der Wohnwagen jedoch das zulässige Gesamtgewicht von 2,8 Tonnen überschreitet.
Das Abstellen von angekoppelten Wohnanhängern und von Wohnmobilen hingegen ist auf öffentlichen Straßen und Parkplätzen grundsätzlich erlaubt. Die oben genannten Sonderregelungen für Wohnwägen gelten allerdings auch für Pkw mit Anhänger und Wohnmobile.

Wer übrigens sein Wohnmobil den Winter über auf öffentlicher Straße oder öffentlichem Platz stehen lassen möchte, darf dies natürlich nur, wenn das Fahrzeug auch angemeldet ist.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 23.08.2001  —  # 0655
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.