Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 17. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
ADAC: Keine Ausweichstrecke mehr für Caravaner

Tauernschleuse für Gespanne tabu

Für Fahrer von Wohnwagen und Wohnmobilen ist die Tauernschleuse erstmals in diesem Reisesommer als Alternativ-Route in den Süden tabu. Der ADAC macht auf diese Regelung nicht zuletzt deshalb aufmerksam, weil bei der Abfahrt von der Tauernautobahn kein Schild und auf der Verbindungsstraße zur "Schleuse" nur zwei Zusatztafeln mit dem Vermerk "nur Pkw" auf das Beförderungsverbot für Gespanne und Wohnmobile hinweisen. Das Verbot auf der Huckepack-Strecke zwischen Böckstein und Mallnitz wurde im Frühjahr 2001 in erster Linie aus Sicherheitsgründen erlassen. Dies deshalb, weil es so gut wie keine Wohnwagen oder Wohnmobile gibt, die nicht Gasbehälter mit sich führen. Ärgerlich auch für Urlauber im Caravan auf der Nord-Süd-Achse Tauernautobahn: Sie können jetzt auf dieser Route nicht mehr den langen Staus vor dem Tauern- und Katschbergtunnel ausweichen.

Das Beförderungsverbot auf der Tauernschleuse gilt auch für Motorräder, Reisebusse über 2,10 Meter Breite und für mit Flüssig- oder Erdgas betriebene Fahrzeuge. Mit dem Autoreisezug durch die Tauernschleuse, die man über die Tauernautobahn A 10 (Abfahrt Bischofshofen), St. Johann im Pongau und Badgastein erreicht, werden nur Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen und 2,10 Meter Breite befördert.

Die Autoverladezüge verkehren von Montag bis Freitag zwischen Böckstein und Mallnitz elf- beziehungsweise zwölfmal täglich, an Samstagen und Sonntagen ab 7.05 Uhr bis 20.05 stündlich. Die einfache Fahrt kostet für den Pkw einschließlich aller Insassen 200 Schilling (rund 29 Mark), die Hin- und Rückfahrt 320 Schilling (rund 46 Mark). Im Vorverkauf beim ADAC gibt es das Ticket für die einfache Fahrt für 20 Mark.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 27.07.2001  —  # 0598
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.