Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 11. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
ADAC: Italien-Autourlauber können aufatmen

Gardasee: Staatsstraße 45 wieder frei befahrbar

Autofahrer, die ihren Sommerurlaub am Westufer des Gardasees verbringen wollen, können aufatmen. Nach einer Information des ADAC kann die seit Ende letzten Jahres nach Erdrutschen und wegen Bauarbeiten zwischen Riva und Limone gesperrte Staatsstraße 45 (Autokiste berichtete mehrfach) ab sofort wieder befahren werden. Die lange Sperre der Westufer-Straße war nicht zuletzt auf den Bau eines Tunnels zurückzuführen, der vor neuerlichen Erdrutschen schützen soll.

Weil es während der letzten sechs Monate keine örtliche Umleitung gab, hatten Autofahrer, die auf der Brennerautobahn aus Richtung Bozen kamen und zum Westufer des Sees wollten, zwei Alternativen. Entweder sie überbrückten den unpassierbaren Straßenabschnitt mittels Autofähre oder sie nahmen den Umweg fast um den ganzen See in Kauf. Die während der Straßensperre 20mal in jeder Richtung verkehrende Fähre ist jetzt ab Riva und ab Limone täglich jeweils nur noch zweimal im Einsatz.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 10.07.2001  —  # 0567
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.