Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
ADAC: Geländer bieten bei einem Unfall zu wenig Schutz

Gefährliche Brücken: Ohne Halt in die Tiefe

Kaum Schutzwirkung: Konventionelle Brückengeländer | Bild: ADAC Als "besorgniserregend und unverantwortlich" bezeichnet der ADAC den Zustand vieler Brückengeländer. Oft müsse der Autofahrer bei einem Unfall auf einer Brücke damit rechnen, dasss der Wagen durch das Geländer bricht und in die Tiefe stürzt. So das Ergebnis einer Stichprobe, die die Zeitschrift "ADAC motorwelt" jetzt bundesweit durchführte. Anlass der Untersuchung war eine Häufung von Brückenunfällen in Rheinland-Pfalz, bei denen der Wagen entweder tatsächlich oder um ein Haar den Abgrund hinunter stürzte.

Viele Brückengeländer sind, so der ADAC, nicht für die Kollision mit einem Pkw konstruiert. Zudem weisen sie häufig Materialschwächen auf und werden oftmals nur notdürftig repariert. Die vorgeschriebenen Schutzplanken als zusätzliche Sicherungsmaßnahme vor dem Geländer sind besonders auf Landstraßenbrücken im Süden Deutschlands Mangelware. "Bei rund 90 Milliarden Mark, die der Staat jährlich durch den Straßenverkehr einnimmt, kann es nicht sein, dasss die Sicherheit der Autofahrer so eklatant aufs Spiel gesetzt wird", so ADAC Vizepräsident für Verkehr, Dr. Erhard Oehm.

Deshalb fordert der ADAC folgende Maßnahmen:
  • Brückengeländer durch die Bauverwaltung kontrollieren und Beschädigungen sofort reparieren lassen
  • Brücken mit einer erlaubten Geschwindigkeit von mehr als 50 km/h umgehend mit den vorgeschriebenen Schutzplanken versehen
  • schwache Aluminiumgeländer durch stabilere Stahlkonstruktionen ersetzen und professionell mit Betonankern befestigen.
Aber nicht nur verbesserte Geländer können die Sicherheit der Autofahrer erhöhen. Zudem müssen nach Ansicht des Clubs schlüpfrige Fahrbahnbeläge durch griffige ersetzt, Aquaplaningfallen beseitigt und warnende Windsäcke aufgestellt werden.

Die ausführliche Berichterstattung mit der Nennung der 39 gefährlichsten untersuchten Brücken in Deutschland ist in der April-Ausgabe der "ADAC motorwelt" nachzulesen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 06.04.2001  —  # 0416
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.