Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 16. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Ab Mitte Februar an allen Aral-Stationen / Weniger Schadstoffemissionen / 3 Pfennige teurer

Schwefelfreie Kraft tanken: Das neue Aral SuperPlus

Alles super oder was? Aral Super Plus bald endlich schwefelfrei | Bild: Aral AG Unter dem Motto "Kraft tanken" bietet Aral ab 15. Februar 2001 bundesweit an allen Tankstellen die Sorte Aral SuperPlus in neuer schwefelfreier Qualität an. "Damit stellen wir den Autofahrern in Deutschland das größte Tankstellennetz mit diesem schwefelfreien Spitzenkraftstoff bereit", erklärt Klaus Störmer, Leiter Tankstellengeschäft Deutschland bei Aral.

Wie üblich bei neuen Kraftstoffen verspricht der Hersteller eine noch bessere Verbrennung im Motor, die Verhinderung störender Ablagerungen und den Schutz vor Verschleiß. Auch für eine höhere Motorleistung und weniger Verbrauch soll die neue Qualität gut sein. Wichtiger aber ist der Umweltaspekt: "Der Kraftstoff ist eine wichtige Voraussetzung für die neuen direkteinspritzenden, sehr verbrauchsgünstigen Benzinmotoren mit weiterentwickelter Abgasreinigungstechnologie", erläutert Dr. Horst-Henning Giere, Leiter der Aral-Forschung.

Aber auch Autofahrer, deren Fahrzeuge mit heute üblichen Motoren ausgerüstet sind, können von den Vorteilen des neuen Kraftstoffes profitieren. Umfangreiche Tests der Aral-Forschung mit Fahrzeugen, deren Motoren auf Superbenzin ausgelegt sind und über Klopfsensoren verfügen, belegen nach Herstellerangaben: Das neue Aral SuperPlus verbessert gegenüber Super die Motorleistung um zwei bis sechs Prozent, senkt dabei den Verbrauch um etwa vier Prozent und verringert den Schadstoffausstoß um rund 20 Prozent. Darüber hinaus erhöht das schwefelfreie SuperPlus den Wirkungsgrad und die Lebensdauer des Katalysators.

Aral SuperPlus schwefelfrei weist einen Schwefelgehalt von maximal 10 ppm (parts per million) auf. Aral unterbietet somit nicht nur die heute europaweit festgelegte Schwefel-Obergrenze von 150 ppm bei weitem, sondern unterschreitet selbst die für 2005 abgesenkte Schwefelgrenze von 50 ppm deutlich. Doch diese Leistung hat auch ihren Preis. Das schwefelfreie Aral SuperPlus wird mit einem Mehrpreis von 3 Pfennig je Liter angeboten, was als noch im Rahmen gelten darf - und bei höheren Absatzmengen hoffentlich noch nicht das letzte Wort ist.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 01.02.2001  —  # 0329
text Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.