Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 17. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 4 Minuten
Immer wieder interessant: Die aktuelle Liste der sparsamsten Autos

Spritverbrauch: Kleine sind Kostverächter

Sparsamster Benziner: Smart; Bild: MCC Smart GmbH Zum Jahreswechsel ist der Sprit wieder um sieben Pfennige teurer geworden, das hat sich mittlerweile herumgesprochen. Auch, wenn es an den Tankstellen derzeit nicht sichtbar wird, weil die Konzerne stattdessen auf sonst angesichts des deutlich gesunkenen Rohölpreises fällige Preissenkungen verzichten - darauf, dasss der Kraftstoffpreis und damit der Verbrauch unserer Autos in Zukunft immer mehr im Focus des Verbrauchers stehen werden, ist Verlass. Interessant ist in diesem Zusammenhang immer wieder der Blick auf die sparsamsten Fahrzeuge am Markt, und wie auch diese stetig höheren Komfort- und Sicherheitsansprüchen genügen.

In der aktuellen Sprithitliste des ADAC tauchen Fahrzeuge mit Dieselmotor am häufigsten auf. Dabei liegen VW Lupo und MCC Smart an der Tabellenspitze. Der - allerdings relativ teure - Lupo 3L TDI schluckt auf 100 Kilometer nur 3 Liter, der MCC Smart cdi 3,4 Liter.

Als Benzinsparer Nummer 1 erweist sich der Smart mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 4,8 Litern auf 100 Kilometer. Der nagelneue VW Lupo FSI mit Benzin-Direkteinspritzung folgt mit seinen 4,9 Litern auf Platz zwei. Die aktuellen Verbrauchswerte (siehe Tabelle) basieren auf Herstellerangaben:

Antrieb Hersteller
und Typ
Verbrauch
(l/100 km)
Leistung
(kW)
Basispreis
(DM)
Diesel VW Lupo 3L TDI 3,0 34 27.382
MCC Smart cdi 3,4 30 18.980
Audi A 2 1,4 TDI 4,3 55 34.912
Seat Arosa 1,4 TDI Signo 4,3 55 25.240
VW Lupo 1,4 TDI 4,3 55 25.719
Benziner MCC smart & pure 4,8 33 15.980
VW Lupo FSI 4,9 77 29.533
Toyota Yaris 1,0 linea eco 5,0 50 19.980
Toyota Prius 1,5 Hybrid 5,1 53 44.400
Daihatsu Cuore UN 5,3 41 16.890

Doch wie sparsam ein Auto wirklich ist, hängt nicht nur von der Technik, sondern entscheidend auch von der jeweiligen Fahrweise ab. Das bedeutet: beim Anlassen kein Gas geben, nach dem Anfahren möglichst bald in den zweiten Gang schalten, mit 3/4 Gas zügig beschleunigen, frühzeitig hochschalten und nicht zurückschalten, solange der Motor ohne zu ruckeln Gas annimmt. Zusätzlich kann durch vorausschauendes Fahren der eine oder andere Liter Sprit gespart werden. Deshalb sollte der Verkehrsfluss im Auge behalten werden, um unnötiges Bremsen und Beschleunigen zu vermeiden. Richtiger oder leicht erhöhter Reifendruck, das Abschalten des Motors bei längeren Stopps, das Abmontieren nicht benötigter Dachaufbauten und der vernünftige Einsatz von Stromfressern, wie zum Beispiel der heizbaren Heckscheibe, helfen den Kraftstoffverbrauch zu minimieren.

Klar, diese Tipps kennen Sie alle - aber denken Sie auch daran?
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 02.01.2001  —  # 0286
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.