Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 24. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Erfolgreicher Abschluss der Opel "Tour gegen die Uhr" / Finale mit sensationellen Verbrauchswerten

Astra Eco 4 fährt mit einem Bestwert von 1,953 Litern pro 100 Kilometer

Astra Eco4-Typenschild; Bild: Opel AG Beste Teilnehmerin an der Abschlussfahrt der "Tour gegen die Uhr" ist Beate Herzog aus Karlsruhe. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 1,953 Litern Diesel pro 100 Kilometer bewegte sie den Astra Eco 4 von Saarbrücken nach Rüsselsheim und gewann damit ein Exemplar des ersten Vierliter-Autos der kompakten Mittelklasse. Einen Astra Eco 4 als weitere Etappensieger erhielten außerdem Axel Widmaier aus Heimsheim (2,528 Liter), Michael Schmitz aus Kerpen (3,237 Liter), Harald Finke aus Spenge (3,319 Liter) und Günter Glasse aus Leipzig (3,681 Liter). Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch aller 100 Finalteilnehmer lag bei 3,9 Liter pro 100 Kilometer und damit deutlich unter dem MVEG-Wert von 4,4 Litern. Damit setzte der Astra Eco 4 zum Abschluss der "Tour gegen die Uhr" noch einmal klare Akzente in puncto Kraftstoffverbrauch.

Größte Spritspar-Veranstaltung der Welt
Zum Finale der größten Spritspar-Veranstaltung der Welt waren von den Startorten Bochum, Hannover, Nürnberg, Saarbrücken und Weimar aus jeweils 20 Testfahrerinnen und -fahrer gestartet und hatten in technisch völlig identischen Astra Eco 4 mit versiegelten Tanks die bis zu 380 Kilometer lange Route zur Opel-Zentrale nach Rüsselsheim in Angriff genommen. Als unabhängige Prüfinstanz für den Kraftstoffverbrauch fungierte der Automobilclub von Deutschland (AvD). Die fünf Wettbewerber, die ihre Etappe am sparsamsten bewältigten, gewannen ein Fahrzeug, das ihnen in Kürze ausgeliefert wird.

Astra Eco4; Bild: Opel AG Bundesweit machten sich seit Anfang August rund 40.000 Interessenten ein Bild von der ausgeprägten Genügsamkeit der neuen Astra-Dieselvariante. Bereits im Rahmen der achtwöchigen "Die Tour gegen die Uhr"-Regionalaktionen wurden zum Teil Verbrauchswerte von weit unter drei Litern pro 100 Kilometer realisiert. Auch die zahlreichen Internet- und Telefon-Hotline-Nutzer hatten die Chance, als Spritspar-Finalteilnehmer für die Fahrt nach Rüsselsheim ausgelost zu werden. Seit Juni 2000 gingen bei den deutschen Opel-Händlern mehr als 3.100 Bestellungen für den Astra Eco 4 ein.

Verbrauchsgünstiger Motor und ausgefeilte Aerodynamik
Die "Tour gegen die Uhr"-Fahrzeuge entsprachen bis ins kleinste Detail der Astra Eco 4-Serienversion. Verantwortlich für den niedrigen Durchschnittverbrauch sind der sparsame 1,7 Liter Turbodiesel-Direkteinspritzer in Kombination mit der ausgefeilten Aerodynamik. Das 55 kW/75 PS starke ECOTEC-Aggregat des Sparkünstlers verfügt über eine vollelektronisch geregelte Hochdruck-Verteilerpumpe, zentral im Aluminium-Zylinderkopf angeordnete Hochpräzisionsdüsen und einen Einlasstrakt mit je einem Drallkanal pro Zylinder. Diese Konstellation begünstigt eine effiziente Brennraumfüllung bei allen Betriebszuständen.

Äußerlich unterscheidet sich der Eco 4 durch den dezenten Heckspoiler und die reduzierten Front-Einlassöffnungen von den anderen Astra-Modellen. Zusammen mit der wirbelvermindernden Unterbodenverkleidung führen diese Maßnahmen zu einer Verbesserung des Luftwiderstandsbeiwerts um fünf Prozent auf cw 0,28. Die Karosserie-Absenkung um zehn Millimeter hat darüber hinaus eine Verringerung der Stirnfläche zur Folge. Dazu kommen rollwiderstandsarme Reifen sowie Leichtbau-Federbeine und hohle Dämpfer-Kolbenstangen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 05.11.2000  —  # 0189
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.