Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
ADAC: Rechtzeitig informieren hilft sparen

Parken am Flughafen: Lange Wege - günstige Preise

Parken am Flughafen: Bild anklicken für Details; Infogramm: ADAC Parkt man sein Auto längere Zeit am Flughafen, kann der Urlaub schnell teurer werden als geplant. Bis zu 840 Mark kosten etwa vier Wochen Parken in Hamburg, je nachdem, wo man sein Fahrzeug abstellt. Damit das Parken nicht teurer wird als der Flug, rät der ADAC, sich bereits im Vorfeld über die Parkgebühren zu informieren und bei der Planung auch an alternative Anreisemöglichkeiten, wie etwa Bahn oder Taxi, zu denken. Fast alle Flughäfen bieten ausführliche Informationen zu den Parkmöglichkeiten wie auch zu anderen Verkehrsanbindungen im Internet.

An den meisten Flughäfen muss man für die Unterbringung seines Fahrzeugs tief in die Tasche greifen. Wer jedoch den Stellplatz geschickt wählt, kann den Geldbeutel erheblich schonen. Am Flughafen Hamburg liegt zum Beispiel zwischen der günstigsten und der teuersten Parkgelegenheit für vier Wochen eine Preisspanne von 709 Mark. Generell gilt: Die Plätze sind umso teurer, je näher sie am Terminal liegen und je besser sie ausgestattet sind. Doch den günstigsten Platz zu finden, ist oft nicht einfach, da die Tarife häufig kompliziert und unübersichtlich sind. An vielen Flughäfen helfen jedoch Parkleitsysteme und Informationstafeln, sich im Parkdschungel zurechtzufinden. Einen besonderen Service bietet hier beispielsweise Düsseldorf: Auf der Homepage des Flughafens errechnet ein Parkpreiskalkulator das persönlich günstigste Angebot.

Ganz ohne Gebühr kann man sein Auto nur an kleineren Flughäfen, wie Augsburg, Braunschweig oder Hahn, zurücklassen. Doch lohnt es sich, auch an größeren Airports nach kostenlosen Stellplätzen Ausschau zu halten. Der Weg zum Terminal ist bei diesen aber oft länger und einen Shuttle-Service zum Flughafengebäude gibt es selten.

Wertgegenstände sollten nach einem Rat des ADAC nicht im Auto zurückgelassen werden, da nur die wenigsten Parkplätze und Parkhäuser bewacht sind. Gegen eine Aufpreis kann man sein Fahrzeug jedoch an vielen Flughäfen sicher abstellen und sogar warten oder reinigen lassen. Verschiedene Hotels in Flughafennähe bieten einen "Park, Sleep & Fly"-Service an, mit dem man sich die oftmals hektische Anreise am Abflugtag und hohe Parkkosten ersparen kann: Wer im Hotel übernachtet, kann sein Auto während des Urlaubs dort günstig abstellen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 01.10.2000  —  # 0151
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.