Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 12. Dezember 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Neu: Spezielles Programm für die besonderen Belange des C1-Fahrens

BMW Fahrer-Training für C1

Mit dem C1 sicher durch die Großstadt: Fahrertraining bereitet vor; Bild: BMW AG Mit dem BMW C1 ist eine völlig neue Fahrzeugkategorie auf den Markt gekommen. Die innovative Synthese aus motorisiertem Zweirad und Automobil hat rein optisch große Ähnlichkeiten mit einem Motorroller, ist aber seinem Wesen nach etwas bisher nicht Bekanntes mit einem eigenständigen Charakter. Das ausgeklügelte Sicherheitssystem mit einer Sicherheitszelle, zwei Sicherheitsgurten und den seitlichen Schutzbügeln versetzt den Nutzer schon vor dem Start in eine Position, wie sie von keinem anderen Zweirad her bekannt ist.

Auch das Fahren mit den kleinen Rädern, dem Automatikgetriebe, den beiden von Hand zu betätigenden Bremsen, die große Windschutzscheibe und die Neigung des Rahmens bei Kurvenfahrt sind für potentielle Interessenten des BMW C1 ungewohnt. Hinzu kommt die Aufstellhilfe, der Ständer, deren sachgerechte Betätigung eine gewisse Übung erfordert Der BMW C1 ist als Fahrzeug für den Stadtverkehr, für Ballungsräume konzipiert. Das Fahren unter solchen Bedingungen führt zu speziellen Anforderungen an die Fahrer. Mit dem C1 kann man in engen Gassen fahren, Lücken im Verkehr nutzen, die einem Automobil verschlossen bleiben. Kurzum, die Vorzüge des C1 werden besonders dort spürbar, wo wenig Verkehrsraum zur Verfügung steht.

Vor diesem Hintergrund bietet BMW M GmbH ab 1. Oktober 2000 nun auch für den BMW C1 ein Fahrer-Training an. Die Halbtagskurse im Fahrer-Trainings-Zentrum am Münchener Flughafen kosten 190,-DM. Anmeldungen sind über jeden BMW Händler, die Fax-Nummer 089-32903-362 oder per eMail an fahrertraining1@zs.bmw.de möglich. Informationen gibt es über die Telefonnummer 089-32903-969 oder im Internet.

Das BMW Fahrer-Training C1 baut auf den Erfahrungen auf, die beim Fahrer-Training Motorrad gesammelt wurden und ergänzt sie um die besonderen Belange des C1 Fahrens. Da ein Teil der Interessenten und Kunden direkt vom Automobil kommt, zum Beispiel aufgrund des vor dem 1.4.1980 erworbenen Autoführerscheins einen C1 fahren darf, aber keinerlei Erfahrungen mit einem motorisierten Zweirad besitzt, ist das Fahrer-Training C1 zugleich auch eine Einführung in des Fahren von motorisierten Zweirädern überhaupt.

Die sprichwörtliche BMW Freude am Fahren kommt um so stärker auf, je besser der Fahrer oder die Fahrerin mit dem Fahrzeug umgehen können. Nur wenige Menschen verfügen über so viel Naturtalent, dasss sie ihr fahrerisches Können nicht durch gezieltes Training verbessern könnten. Deshalb bietet BMW seit Jahrzehnten ein Fahrer-Training an, zuerst für Automobilfahrer, dann auch für Motorradfahrer und seit wenigen Jahren sogar für Mountainbikefahrer. Diese Möglichkeiten zum Trainieren haben schon mehr als 80.000 Teilnehmer wahrgenommen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 25.09.2000  —  # 0146
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.