Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 20. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Fehlzündungen sind keine "Peanuts" / Allgemeiner Entwicklungsstand entscheidend

Händler muss knallendes Auto zurücknehmen

Wenn ein Auto ungewöhnliche Knallgeräusche von sich gibt oder der Motor in Folge von Fehlzündungen unregelmäßig läuft, so kann dies ein Grund sein, den Wagen zurückzugeben. Dies entschied das OLG Saarbrücken (- 4 U 643/98-142 -) in einem Urteil vom 29.06.1999, das der ADAC in seiner Rechtszeitschrift (DAR 2000, Seite 361) veröffentlicht hat.

Nach Meinung des Gerichts ist dabei nicht der Entwicklungsstand der betreffenden Fahrzeugmarke entscheidend, sondern der allgemeine technische Standard vergleichbarer Fahrzeuge. In dem vorliegenden Fall hatte der Käufer beim Händler mehrmals erfolglos auf die seltsamen Motorgeräusche hingewiesen, ohne dass dieser in der Lage gewesen wäre, den Mangel abzustellen. Die berechtigten Reklamationen wurden vom Verkäufer als "Peanuts" abgetan. Somit ist es dem Käufer nach Ansicht des Gerichts nicht mehr zumutbar, weitere Mängelrügen an den Verkäufer zu richten. Er kann stattdessen den Kaufvertrag rückgängig machen und den Wagen zurück geben.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 12.09.2000  —  # 0133
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.