Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 18. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
ADAC-Sommerservice für Späturlauber

Badespaß auch am Ende der Saison ungetrübt

Wie schon den ganzen Sommer über, so lässt sich auch am Ende der diesjährigen Saison kaum Negatives über die Badegewässerqualität der bedeutenden europäischen Badestrände sagen. Abgesehen von den Strandabschnitten in unmittelbarer Nähe von Flussmündungen, Hafenanlagen und Kanälen, die alle außerhalb der offiziellen Strandbereiche liegen, werden auch im letzten ADAC-Sommerservice dieses Jahres erfreulich wenige vorsorgliche beziehungsweise vorübergehende Badeverbote gemeldet. Hier nochmals eine Länderübersicht für Späturlauber:

Italien: An allen offiziellen Stränden der Oberen Adria, des Gardasees sowie in der Toskana und in Ligurien ist der hygienische Zustand der Badegewässer nahezu überall gut bis sehr gut. Nur aufgrund der strengen italienischen Hygienegesetze gibt es einige wenige temporäre Badeverbote.

Spanien: Anlass zur Besorgnis gibt es auch an den katalanischen Stränden und den Stränden im Land Valencia nicht. In Katalonien werden nur in einem Strandbereich, an dem der Llobregat-Mündung, die EU-Grenzwerte überschritten. Von den offiziellen Stränden Valencias liegen keine außergewöhnlichen Belastungen vor.

Kroatien und Slowenien: Die Qualität der kroatischen und slowenischen Badegewässer ist derzeit einwandfrei. So kann die Wassergüte der slowenischen Badestrände an 28 von insgesamt 32 Messpunkten mit der Note eins und an vier mit der Note zwei (insgesamt fünf Noten in der Bewertungsskala) bedacht werden. Vom Baden an den Stränden vor den kroatischen Küstenstädten Rijeka und Opatija ist aus hygienischen Gründen nach wie vor abzuraten.

Ungarn: Die gewässerhygienischen Untersuchungen zeigen, dasss sowohl der Plattensee als auch der Velencersee und der Theiß-See gute bis sehr gute Wasserqualität besitzen. An keinem der Seen gibt es ein Badeverbot.

Deutschland und Niederlande: Fehlanzeige für Badeverbote und andere Badeeinschränkungen an Nord- und Ostsee sowie an der Mecklenburg-Strelitzer Seenplatte. Auch die Gewässerqualität am Bodensee ist momentan insgesamt als gut bis sehr gut einzustufen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 25.08.2000  —  # 0111
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.