Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Spürbare Verbesserung der Verkehrsqualität in Richtung EU-Osterweiterung erwartet

Fertigstellung des Autobahndreiecks Spreeau

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, Siegfried Scheffler, gibt am 17. Juli zusammen mit Hartmut Meyer, Minister für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr des Landes Brandenburg das Autobahndreieck Spreeau (BAB A10 / A12), für den Verkehr frei. Nur drei Wochen nach der Verkehrsfreigabe des Autobahnkreuzes Schönefeld wird mit dem Autobahndreieck Spreeau ein weiterer Schritt zur Gesamtfertigstellung des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit Nr. 11 - sechsstreifiger Ausbau der Autobahnen A 2 / A 10 - getan.

Die A 2 ist in Brandenburg auf ganzer Länge sechsstreifig fertiggestellt, der Berliner Südring (A 10) ist fast vollständig sechsstreifig unter Verkehr und der Ostring (A 10) zu rund 2/3 mit 6 Fahrstreifen ausgebaut bzw. in Bau. Hervorzuheben sei die nur knapp zweieinhalbjährige Bauzeit, betonte Scheffler. Vom März 1998 bis Juli 2000 sind unter Aufrechterhaltung des Verkehrs auf dem Berliner Ring im Bereich Spreeau rund 95 Millionen DM verbaut worden. Scheffler: "Dies ist ein weiterer Baustein zur Schaffung einer leistungsfähigen Infrastruktur, nicht nur für das Land Brandenburg, sondern auch im Hinblick auf eine zukünftige EU-Osterweiterung."
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 15.07.2000  —  # 0060
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.