Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 21. November 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute

BMW 3er: Klassenbester im US Crash-Test

Gut behauptet im US-Crashtest: BMW 328i Der BMW 3er unterstreicht erneut seine Qualitäten beim Thema passive Sicherheit. Das renommierte US-amerikanische Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) ermittelte bei einer Testserie zum Crashverhalten von Automobilen den BMW 328i als bestes Fahrzeug der oberen Mittelklasse.

Im praxisnahen Offset-Crash des Instituts werden Fahrzeuge mit 64 km/h (40 mph) frontal gegen eine deformierbare Barriere gefahren. Dabei wird untersucht, wie gut das Sicherheitskonzept des Fahrzeuges die Fahrgastzelle vor Deformationen schützt. Neben den Ergebnissen des Frontalcrashs fließt auch die Beurteilung anderer sicherheitsrelevanter Fahrzeugteile wie Kopfstützen oder Stoßfänger in die Bewertung mit ein.

Wie BMW heute mitteilte, ließ der 3er-BMW Konkurrenzmodelle sowohl amerikanischer als auch europäischer Herkunft hinter sich und wurde zum "best Pick", zur besten Wahl, gekürt.

Das Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) mit Sitz in Washington D.C. ist seit über 30 Jahren weit über die Grenzen der USA hinaus für seine unabhängigen und kundennahen Untersuchungen bekannt. Als Ziel verfolgt das Institut stets die Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr.

Glückwunsch der Autokiste-Redaktion an BMW, dasss das "F.I.R.S.T. (Fully Integrated Road Safety Technology)" getaufte Sicherheitskonzept nunmehr erneut bewiesen hat, dasss es offenbar mehr zu bieten vermag als nur einen klangvollen Namen. Bleibt abzuwarten, wie sich die neue Mercedes C-Klasse in punkto Sicherheit wird behaupten können...
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 15.06.2000  —  # 0038
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.