Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 18. Oktober 2017,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute

Wintersperre der meisten Alpenpässe aufgehoben

Auto- und Motorradfahrer können bereits wieder rund vier Fünftel aller wichtigen Alpenpässe benutzen, die vom Spätherbst bis zum Frühjahrsende geschlossen waren. Zu den offenen Pässen gehört, so der ADAC, seit heute auch wieder der Nufenen in der Schweiz, über den die Verbindungsstraße von Ulrichen im Rhone-Tal nach Airolo an der Gotthard-Route führt. Mit dem Grimsel wird morgen, Mittwoch, 31. Mai, ein weiterer Schweizer Übergang für den Verkehr freigegeben. Nicht zuletzt wegen des schneereichen Winters bleiben aber noch folgende acht Passstraßen gesperrt:
  • Österreich: Silvretta, Furkajoch und Timmelsjoch
  • Schweiz: Susten und Umbrail
  • Italien: Stilfserjoch
  • Frankreich: Iseran und Kleiner St. Bernhard
Auto- oder Motorradfahrer, die eine Tour in den Alpen planen, können sich beim ADAC (Telefon 01805-101112, DM 0,24/Min. im Festnetz der DTAG) jeweils über die aktuelle Pass-Lage erkundigen. Bereits für den 1. Juni ist nämlich die Freigabe des Stilfserjochs in Italien und des Timmelsjochs, einer Hochgebirgs-Panoramastraße von Österreich nach Südtirol, geplant.

Passstraßen sind vielfach für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen sowie für Pkw mit Wohnwagen oder Bootsanhänger gesperrt.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date 30.05.2000  —  # 0023
text Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.