Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 12. Dezember 2017,

PS-Geflüster

Alle Meldungen im Februar 2001

28.02.2001 | Gericht: Überprüfung bei Zwischenstop nur notwendig, wenn besondere Vorkommnisse Anlass geben | mehr
Erfolgreich am Markt: Ford Mondeo | Bild: © Ford Werke AG Ford steigerte Marktanteil im Januar
28.02.2001 (akid-0168) | Der Marktanteil von Ford ist im Vergleich zum Januar 2000 um über 15 Prozent gestiegen. Das Unternehmen verkaufte rund 2.700 Einheiten mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Das ist besonders beachtlich, weil der Gesamtmarkt in Deutschland nur um rund zwei Prozent wuchs. Die Entwicklung bei Ford war also zu Jahresbeginn deutlich positiver als der Trend. Garanten dieser ersten neuen Erfolge waren vor allem der Ford Focus sowie die im vergangenen Jahr vorgestellten neuen Ford Transit und Ford Mondeo, obwohl hier die Turnier-Version, also der Kombi, im Januar noch nicht flächendeckend verfügbar war. Im Rahmen dieser Strategie will Ford seine Produkt-Offensive mit "45 neuen Modellen und technischen Neuerungen" innerhalb von fünf Jahren fortsetzen.
27.02.2001 | Wintersportler machen Straßen in die Alpen weiter eng | mehr
27.02.2001 | Gute Bewertung mit vier Sternen / Frontcrash-Ergebnis noch verbesserbar | mehr
Stiftung Warentest Unfallschaden selbst bezahlen? Schadenfreiheitsrabatt-Rechner zum Download
27.02.2001 (akid-0167) | Oft ist der Schreck größer als der Schaden: Glücklicherweise nur ein wenig Blech zerbeult. Und wozu gibt's die Autoversicherung: Weg mit der Schadensmeldung - alles weitere regelt sich von selbst. Richtig, doch mit der nächsten Beitragsrechnung folgt oft das dicke Ende: die Rückstufung bei der Schadenfreiheitsklasse. Bis zu 13 Stufen geht's bergab. In der Summe kommt das in den Folgejahren oft deutlich teurer als die Werkstattrechnung. Wann es sich lohnt, einen Unfallschaden aus eigener Tasche zu zahlen, kann man jetzt selbst ermitteln. Die Stiftung Warentest hat dazu einen Rechner (Excel 97, 126 KB) programmiert, der Ihnen für jede Versicherung und Schadensfreiheitsklasse genau sagt, bis zu welchem Betrag Sie günstiger fahren, wenn Sie einen Autohaftpflicht- oder -vollkaskoschaden selbst begleichen. Auf der zugehörigen Seite gibt es außerdem weitere Tipps zum Thema und die Möglichkeit, die Warentest-Experten die günstigste Versicherung für Ihr Fahrzeug finden zu lassen (kostenpflichtig).
Smart | Bild: MCC Smart GmbH Smart-Sonderseiten zum Autosalon in Genf
27.02.2001 (akid-0166) | Über den neuen Jahrgang des Smart, das Diesel-Cabrio und die neuen Ausstattungslinien hatten wir bereits im Dezember 2000 ausführlich berichtet. Smart hat nunmehr anlässlich des Automobilsalons Genf alle Infos nochmals übersichtlich auf Sonderseiten im Internet bereitgestellt. Also, Smart-Fans klicken hier.
27.02.2001 | Passat W8 mit Vierliter-Achtzylinder-Motor leistet 275 PS / Als Limousine und variant | mehr
Stiftung Warentest Zuviel Lärm in Wohngebieten
26.02.2001 (akid-0165) | Deutsche Straßen sind zu laut. Fast 13 Millionen Menschen müssen in ihren Wohnungen hohe Lärmpegel ertragen. Vor allem Städte und Kommunen könnten für mehr Ruhe sorgen. Nicht Autobahnen, sondern gewöhnliche Straßen sind die Lärmquelle Nummer Eins. Das ist das Ergebnis einer gemeinsamen Leseraktion von Stiftung Warentest und Umweltbundesamt. Die Experten erstellten über 850 Lärmgutachten und werteten vorhandene Statistiken aus. Und die Leseraktion Straßenlärm läuft weiter: Die Stiftung Warentest ermittelt, wie laut der Straßenverkehr vor Ihrer Haustür ist. Die Auswertung zeigt, was Sie tun können und sagt, ob Sie Anspruch auf Lärmschutz haben. Außerdem auf der Website: Musterbriefe (Antrag auf Lärmminderungsplan u.a.) für je DM 3,- zum Download.
Sixt AG Gerichtsverfahren Sixt vs. Budget: BGH nimmt Revision nicht an
25.02.2001 (akid-0164) | Der Bundesgerichtshof hatte die Revision der Sixt AG gegen das Urteil des Oberlandesgerichts München, das die von Budget ausgesprochene Kündigung des im Jahr 1983 abgeschlossenen Lizenzvertrages für wirksam erklärt hatte, durch Beschluss im Januar 2001 nicht angenommen. Für die Geschäftsentwicklung von Sixt ergäben sich "daraus keine Auswirkungen", teilte das Unternehmen mit. Unter dem Markennamen "Sixt" wird das Autovermietgeschäft seit jeher in Deutschland und in Europa seit mehreren Jahren betrieben. Mit dem außerhalb Europas weltweit tätigen Autovermieter Dollar Rent a Car besteht eine strategische Allianz, die die weltweite Betreuung von Sixt-Kunden sicherstellt. Hinsichtlich möglicher Ersatzansprüche von Budget, die durch die Trennung der Parteien entstanden sein können, habe Sixt zusätzlich zu eigenen Feststellungen externe Rechtsgutachten eingeholt. Diese belegten, dasss von Budget selbst unter zahlreichen Vorbehalten öffentlich gemachte angebliche Forderungen bei weitem überhöht sind. Sixt werde sich bei gerichtlicher Geltendmachung von Ersatzansprüchen verteidigen; für die (nach den Gutachten) in Betracht kommenden Ansprüche habe das Unternehmen ausreichende Rückstellungen gebildet.
25.02.2001 | Spider Sondermodell: Exklusives In- und Exterieur mit Vollausstattung / Preisvorteil 3.000 Mark | mehr
Besitzumschreibungen im Januar: Lebhafter Markt
24.02.2001 (akid-0163) | Nach den jüngsten Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes haben sowohl im Vergleich zum Vormonat als auch zum Vorjahresmonat die Halterwechsel bei Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern im Januar zugenommen. 657.129 Kraftfahrzeuge und 22.414 Anhänger wechselten im Januar dieses Jahres den Halter. Gegenüber dem Vormonat wurde für den Bereich der gebrauchten Kraftfahrzeuge eine Zunahme der Besitzumschreibungen in Höhe von 14,3 % und für den der gebrauchten Kraftfahrzeuganhänger eine von 24,2 % ermittelt. Außer bei Bussen (Rückgang von 10,4 %) wurden deutliche Zunahmen der Halterwechsel verzeichnet. Die Spannbreite der Zunahmen liegt bei den Kraftfahrzeugen zwischen 10,0 % (Ackerschlepper) und 32,8 % (Sattelzugmaschinen). Bei den Personenkraftwagen nahm die Zahl der Halterwechsel im Vergleich zum Vormonat um 13,8 %, gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,1 % zu. 79.018 oder 13,2 % der auf einen anderen Halter umgeschriebenen Personenkraftwagen waren mit Dieselmotor ausgerüstet.
24.02.2001 | Zwei Millionen BMW vom Band gelaufen | mehr
Ford: Initiative für mehr Frauen im Ingenieurberuf
24.02.2001 (akid-0162) | Mit Informationsveranstaltungen, die sich speziell an Schülerinnen der Oberstufe weiterführender Schulen wenden, möchte Ford junge Frauen dazu ermutigen, den Ingenieurberuf zu ergreifen. Der Kölner Automobilhersteller bietet deshalb Schülerinnen-Informationstage, um künftige Schulabsolventinnen ausführlich über das Berufsbild sowie Aufgaben und Chancen weiblicher Ingenieure zu informieren. Initiiert wurden die Schülerinneninformationstage von dem Women's Engineering Panel und dem Bereich Aus- und Weiterbildung der Ford-Werke AG. Sie sind die Fortsetzung einer Reihe von Initiativen, die zum Ziel haben, das Interesse von Schülerinnen und Schülern für technische Ausbildungs- und Ingenieurberufe zu erhöhen. Seit dem Sommersemester 2000 schreiben die Ford-Werke AG und die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen zudem das Henry-Ford-Stipendium aus. Zielgruppe dieser Förderung sind weibliche Studierende des Diplom- und Ergänzungsstudienganges Maschinenbau an der RWTH Aachen.
23.02.2001 | Reaktion auf Umweltbericht 2000 der Bundesregierung | mehr
23.02.2001 | Nur 82 Prozent der Schäden wurden in voller Höhe ersetzt | mehr
Kurt Bodewig, Bundesverkehrsminister | BMVBW A44: Die neue Autobahnbrücke heißt "Flughafenbrücke"
23.02.2001 (akid-0161) | Anlässlich eines heutigen Gesprächs haben Bundesverkehrsminister Bodewig und der Minister für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Ernst Schwanhold den Namen für die neue Autobahnbrücke der A 44 bei Düsseldorf festgelegt. "Mit dem Namen 'Flughafenbrücke' wird die zentrale wirtschaftliche und beschäftigungspolitische Bedeutung des Düsseldorfer Flughafens für die gesamte Region herausgestellt", sagte Bodewig nach dem Gespräch. Auch die direkte Anbindung der wirtschaftlich bedeutenden linksrheinischen Region an den Düsseldorfer Flughafen finde hiermit seinen Ausdruck. Der Name für die neue Brücke stehe für wirtschaftliche Prosperität und für das Beschäftigungswachstum, das auch mit dem Flughafen Düsseldorf verbunden sei.
22.02.2001 | Kooperation mit Suchmaschine Google | mehr
Prof. Dr. Jürgen Creutzig, neuer CECRA-Präsident | ZDK Neuer Präsident des europäischen Kfz-Verbandes
22.02.2001 (akid-0160) | Professor Dr. Jürgen Creutzig, Hauptgeschäftsführer im Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) in Bonn, ist zum Präsidenten des europäischen Kfz-Verbandes Conseil Européen du Commerce et de la Réparation Automobiles (CECRA) gewählt worden. Der promovierte Jurist gilt als international anerkannter Experte des Händlervertragsrechts. Mit der Wahl Creutzigs an die Spitze des europäischen Kfz-Gewerbes sollen aktuell die politischen Aktivitäten für eine Kfz-Gruppenfreistellungsverordnung intensiviert werden. - Lesen Sie dazu auch unsere Meldung Kraftfahrzeuggewerbe wendet sich erneut gegen mögliche Aufhebung der GVO.
22.02.2001 | Einweihung des neuen Porsche-Verladebahnhofs / Engagiertes Plädoyer für mehr Gütertransporte auf der Schiene | mehr
Seat-Logo; Bild: Seat Deutschland GmbH SEAT Sport: Neue Schmiede für Hochleistungs-Modelle
22.02.2001 (akid-0159) | Die spanische Volkswagentochter Seat hat ein Zentrum für die Fertigung von hochmotorisierten Sportwagen gegründet. Die Seat Sport S.A. soll dort künftig die Entwicklung und Produktion von Sportwagen mit Hochleistungsmotoren in exklusiven Kleinserien durchführen. Zudem soll ein Programm für Sonderzubehör und Accessoires entstehen. Die Seat Sport S.A. ist aus den früheren Motorsportaktivitäten der Marke hervorgegangen. Auf einem Areal von 7.000 Quadratmetern innerhalb des Seat-Werksgeländes in Martorell bei Barcelona sind 125 Mitarbeiter beschäftigt. Als erstes Produkt der Seat Sport S.A. wird der Ibiza Cupra R mit 180 PS Motorleistung in den Markt eingeführt. Das Modell ist auf 200 Exemplare begrenzt. Zudem unterstützt Seat Sport nationale Rallye-Aktivitäten wie die Deutsche Rallyemeisterschaft. Seat hatte dort in der vergangenen Saison bereits den Titel gewonnen.
22.02.2001 | ADAC-Übersicht der wichtigsten Hilfenummern | mehr
Audi: Neue Services auf der Website
22.02.2001 (akid-0158) | Den Kalender-Service von Audi kennen Sie vielleicht schon, jeden Monat können Sie sich das monatsaktuelle Kalenderblatt herunterladen. Jetzt gibt es diese Motive auch als Wallpaper für den Windows-Desktop. Das Motto dieses Jahr ist "Look twice". - Außerdem: Vor einiger Zeit berichteten wir über "The Kobe" - den Schuh zum Audi TT - und stellten Ihnen einen Link auf eine interaktive Website vor - leider gab es die damals nur in Englisch. Das hat sich geändert, und Sie können nun auch auf deutsch lesen, wie aus einer Automobil-Idee ein Schuh entsteht...
21.02.2001 | Nur Konzept oder doch Zukunftsvision? / Sportwagen-Flunder mit Biomüll im Tank | mehr
20.02.2001 | Am Faschingswochenende in Kolonnen in die Skigebiete | mehr
Ford: Transit-"Bagagewagen" für Rosenmontagszug übergeben
20.02.2001 (akid-0157) | Nun kann der Rosenmontagszug am 26. Februar 2001 so richtig ins Rollen kommen: 53 Ford Transit als Bagagewagen für "Kamelle und Strüßcher" - für Imis (Nicht-Kölner): Bonbons und Blumensträuße - wurden heute Morgen offiziell an Alexander Freiherr von Chiari, den Leiter des Rosenmontagszuges, übergeben. Traditionell unterstützt die Ford-Werke AG bereits seit 41 Jahren mit dieser Fahrzeugflotte den "Zoch" als Höhepunkt der fünften Kölner Jahreszeit. Zusammen gerechnet verfügen die Transit mit 2,0-Liter-Dieselmotoren übrigens über 5.300 PS. Das Dreigestirn des Kölner Karnevals - Prinz, Bauer und Jungfrau - und seine Begleitung fahren ebenfalls seit Jahrzehnten in Ford-Modellen zu rund 400 Auftritten pro Session. In diesem Jahr stehen ihm dafür fünf Ford Galaxy zur Verfügung. Begehrt wie die Fahrzeuge sind jedes Jahr auch die speziellen Ford-Karnevalsorden, die wegen ihres aufwendigen Designs und der geringen Auflage von nur 1.450 Exemplaren - in einer Karnevalssession werden alleine in Köln rund 250.000 Orden verliehen - begehrte Sammlerstücke sind.
Graphischer Klub Stuttgart vergibt Bronze-Auszeichnung an Porsche-Kalender
20.02.2001 (akid-0156) | Der Kalender der Porsche AG mit dem Titel "Porsche and the 20thCentury" ist auf Europas größter Kalenderschau mit "Bronze" bedacht worden. Das ist bereits die dritte Auszeichnung in Folge für das Stuttgarter Automobilunternehmen. In den beiden vergangenen Jahren waren der Jubiläumskalender "50 Jahre Porsche 1948 - 1998" und der Kalender "Historics 2000 - air stream" ebenfalls geehrt worden. Der historische Kalender 2001 zeigt zahlreiche bisher unveröffentlichte Aufnahmen, die aus dem historischen Archiv der Porsche AG stammen - von der Prinz-Heinrich-Fahrt des Jahres 1910 bis zu Szenen auf Rennstrecken wie der Targa Florio, in Spa-Francorchamps oder Monte Carlo.
20.02.2001 | Deutsche Händler investierten rund 1,1 Milliarden Euro - Anhörung in Brüssel | mehr
20.02.2001 | Regresspflicht auch bei der Haftpflichtversicherung | mehr
ADAC ADAC-Kraftstoffpreis-Vergleich: An den Zapfsäulen herrscht weitgehend Einigkeit
20.02.2001 (akid-0155) | Wer in diesen Tagen tankt, muss nicht neidisch in andere Städte blicken: Wie der aktuelle Kraftstoffpreis-Vergleich des ADAC zeigt, betragen die Preisunterschiede an Markentankstellen bundesweit weniger als vier Pfennige - beim Super ebenso wie beim Diesel. Allerdings haben die Preise gegenüber Januar um sieben bis zehn Pfennige angezogen. Zumindest verhalten können sich die Autofahrer in Kassel und Nürnberg freuen: Mit 2,052 bzw. 2,057 Mark für Superbenzin und 1,622 bzw. 162,5 für Diesel tanken sie in beiden Rubriken am billigsten. Mit 2,089 Mark für Super liegen gleich zehn Städte auf dem letzten Platz; beim Diesel sind es neun Städte mit 1,659 Mark.
Screenshot Seat-Website; Bild: Seat Deutschland GmbH Auch Seat nun mit CarConfigurator
19.02.2001 (akid-0154) | Auch für das Geschäftsjahr 2001 hat Seat den Internet-Auftritt neu gestaltet. Neben einem flammenden Herzen zur Begrüßung erwartet den Benutzer nun eine noch klarere Seitenstruktur mit eindeutiger Themengliederung. Bemerkenswert ist jedoch vor allem der "Car Configurator", mit dem sich jeder Interessent sein Wunsch-Fahrzeug am Bildschirm zusammenstellen kann. Diese neue Funktion informiert gleichzeitig über aktuelle Preise und Ausstattungen und erstellt ein individuelles Finanzierungsangebot. Wer dann einen Vertragshändler der Marke aufsuchen möchte, erhält nicht nur exakte Adressdaten, sondern auch eine detaillierte Wegbeschreibung von der eigenen Adresse zum nächstgelegenen Seat-Autohaus. Doch auch allgemeiner Wissensdurst kann auf den Seat-Seiten befriedigt werden: Das ungewöhnlich umfangreiche "Grundlagenlexikon Automobiltechnik" etwa informiert über Technik-Themen, ausgehend von der Erfindung des Rades vor 7000 Jahren... Und natürlich lässt sich die Marke auch einen virtuell schön animierten Rundgang durch den Seat-Markenpavillon in der Autostadt Wolfsburg nicht nehmen.
19.02.2001 | Europäische Kommission: Weiterhin erhebliche Preisunterschiede bei Neufahrzeugen | mehr
19.02.2001 | Verhalten positiver Jahresstart / Dieselmotoren weiter im Aufwind | mehr
19.02.2001 | Zweitbestes Ergebnis seit 1954 | mehr
AvD-Logo; Bild: AvD Beim Gebrauchtwagenkauf genau hinschauen
18.02.2001 (akid-0153) | Der Automobilclub von Deutschland (AvD) weist darauf hin, dasss Händler-Vermerke auf Gebrauchtwagen wie "Durchgesehen und in Ordnung" oder auch "Topzustand" mit Vorsicht zu genießen sind. Derartige Aussagen besagen allenfalls, dasss der Händler den Wagen auf Unfallschäden und Rostanfälligkeit untersucht hat. Sie stellen jedoch "noch keine bindende Zusicherung der Mängelfreiheit" dar, heißt es in einem Urteil des Landgerichtes Saarbrücken (- 12 0 382/95 -). Sollten nach dem Kauf beim Gebrauchtwagen kleinere Mängel auftreten, hat der Käufer keine Chance, sein Geld zurückzubekommen.
18.02.2001 | Minister Bodewig bei Vorstellung des Programms "Mobilität der Zukunft" | mehr
Porsche 911 GT3 RS | Bild: Porsche AG Porsche feiert erste Siege mit dem neuen 911 GT3 RS
18.02.2001 (akid-0152) | Eine Demonstration seiner Schnelligkeit und Zuverlässigkeit gab der neue Porsche 911 GT3 RS bei den ersten diesjährigen Einsätzen ab. Am ersten Februar-Wochenende gewann das amerikanische Petersen-Team die stark besetzte GT-Kategorie beim 24-Stunden-Rennen in Daytona (USA) und belegte - zur Überraschung aller - den zweiten Gesamtrang gegen deutlich leistungsstärkere Fahrzeuge anderer Klassen. Bereits am letzten Januar-Wochenende ließ ein 911 GT3 RS des brasilianischen "Stuttgart-Sportscar-Teams" ein Feld von nahezu 60 Konkurrenten hinter sich, um die "Mil Milhas Brasileiras" auf dem GP-Kurs Interlagos bei Sao Paolo zu gewinnen. - Lesen Sie dazu auch unsere Meldung "Porsche 911 GT3 Cup, Jahrgang 2001".
17.02.2001 | Gericht nimmt Haftung aus Betriebsgefahr für irrtümliches Fehlverhalten anderer Fahrer an | mehr
Sondermodell Peugeot 106 Peugeot 106 "Filou": Ein farbenfrohes Schlitzohr
17.02.2001 (akid-0151) | Der Peugeot 106 "Filou" sei - wie seine Käufer - durch und durch ein Schlitzohr. Das jedenfalls wollen die Marketing-Strategen von Peugeot ausfindig gemacht haben. Warum? Der Preis von DM 15.900,- für das neue Sondermodell bedeute einen Vorteil von DM 2.300,-. Dafür werde die serienmäßige Ausstattung des 106 "Spécial" um "charmante" Extras ergänzt: Metallic-Lackierung in Sonderfarbe, in Wagenfarbe lackierte Front- und Heckschürzen, auf die Außenfarbe abgestimmte Polster in den "frechen" Tönen rot, grün oder blau sowie farblich dazu passend hinterlegte Armaturen. Im übrigen fehlt es dem Filou aber leider an wichtigen Sicherheits- und Komfortmerkmalen, die heute eigentlich auch bei Kleinwagen zur Serienausstattung gehören: ABS, Servolenkung, Fensterheber und Zentralverriegelung sind extra zu bezahlen. So gesehen ist das mit dem Schlitzohr tendenziell noch positiv formuliert... - Für ausreichenden Vortrieb sorgt eine 1,1-Liter-Maschine mit 44 kW (60 PS), die Höchstgeschwindigkeit wird mit 164 km/h angegeben. Die Markteinführung soll von einer bundesweiten Werbekampagne begleitet werden, die "clevere Sparfüchse" anziehen soll...
17.02.2001 | Nachfolger von Bravo/Brava vorgestellt: Drei- und Fünftürer mit vier Benzinmotoren und zwei Common-Rail-Turbodieseln | mehr
Rückruf: Mitsubishi Galant und Eclipse zurück in die Werkstätten
17.02.2001 (akid-0150) | Im Rahmen einer weltweiten Rückrufaktion beordert Mitsubishi Deutschland ältere Modelle des Galant (Baujahre 1993-96) und Eclipse (seit 1996) zurück in die Werkstätten. Es würden die Kugelbolzen der vorderen, unteren Querlenker auf Verschleiß geprüft und ggf. ausgetauscht, wurde heute mitgeteilt. In Deutschland sind rund 22.000 Galant und 4.000 Eclipse von dieser Aktion betroffen. Angaben über Sicherheitsrisiken machte das Unternehmen nicht; die Kunden würden "in den nächsten Wochen" angeschrieben.
17.02.2001 | Passt in alle Fahrzeuge mit ISOFIX-Vorrüstung / Auch "herkömmlich" verwendbar | mehr
Audi-Internet-Befragung mit Gewinnmöglichkeit
17.02.2001 (akid-0149) | Audi interessiert die Meinung der Surfer über den Audi-Internetauftritt. Zu diesem Zweck haben die Ingolstädter unter Audi-Befragung.de einen interaktiven Fragebogen ins Netz gestellt. Die Beantwortung der Fragen dauert rund 10 Minuten. Unter allen Einsendern verlost das Unternehmen je fünf Audi Aluminium Chronographen und TT-Rucksäcke designed by Bogner.
15.02.2001 | Übersicht der Alkoholregeln hinsichtlich Autofahrern, Radfahrern und Fußgängern | mehr
Porsche-Logo | Bild: Porsche AG China öffnet seine Tore für Porsche-Sportwagen
15.02.2001 (akid-0148) | Porsche verfügt nun auch in der Hauptstadt der Volksrepublik China über eine offizielle Verkaufsrepräsentanz. Der neue Porsche-Showroom im Zentrum Pekings wurde heute eingeweiht. Das "Porsche Centre Beijing" ist im Erdgeschoss des "Beijing-Tower" an der Chang An Avenue, der Hauptverkehrsstraße der chinesischen Metropole, untergebracht. Das Gebäude liegt in unmittelbarer Nähe der "Verbotenen Stadt" und nur wenige Schritte vom "Platz des Himmlischen Friedens" entfernt. Betrieben wird die Repräsentanz vom Porsche-Importeur Jebsen & Co. Ltd., Hongkong, der bereits seit 46 Jahren Vertriebspartner der Stuttgarter Sportwagenschmiede ist. Laut Planung sollen im Porsche Centre Beijing bis Ende des nächsten Geschäftsjahres 2001/2002 deutlich mehr als 50 Porsche-Sportwagen verkauft werden – soviel, wie nach inoffiziellen Schätzungen schon heute insgesamt auf Chinas Straßen fahren.
Fiat und PSA Peugeot Citroën setzen Zusammenarbeit fort
15.02.2001 (akid-0147) | Die Vorstandschefs von Fiat und PSA Peugeot Citroën haben Ende Januar ein Abkommen zur Fortsetzung der technologischen und industriellen Zusammenarbeit der beiden Unternehmen im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge und Vielzweck-Automobile unterzeichnet, teilte Fiat heute mit. Die Unternehmen hätten entschieden, die neue Phase der Zusammenarbeit mit den Studien zur Vorentwicklung eines neuen Nutzfahrzeuges zu starten. In den vergangen 20 Jahren wurde bereits eine Reihe von sehr erfolgreichen Transportern und Fahrzeugen der Kategorie MPV (Multi Purpose Vehicle) entwickelt und vermarktet - insgesamt rund 3,3 Millionen Nutzfahrzeuge sowie 400.000 MPV-Modelle. Die Kooperation ermöglichte es, die Entwicklungs- und Investitions-Kosten zu teilen und wirtschaftliche Größenordnungen zu erreichen. Jetzt wurden Arbeitsgruppen gebildet, um bis Ende 2001 die Parameter für die neue Phase der Kooperation zu definieren.
15.02.2001 | Pilotprojekt als Teil der neuen Marketing-Strategie "Saab Unlimited" | mehr
Ford übernimmt wieder alle Auszubildenden
14.02.2001 (akid-0146) | Nahtloser Übergang von der Ausbildung ins Berufsleben: Auch in diesem Jahr übernimmt die Ford-Werke AG wieder alle erfolgreichen Absolventen/-innen der Facharbeiterprüfung. Bei der feierlichen Zeugnisübergabe am heutigen Mittwoch im Stammwerk Köln-Niehl erhielten 77 Azubis ihr Facharbeiterzeugnis. Die garantierte Übernahme nach der Ausbildungszeit ist bei Ford bereits seit über 60 Jahren gute Tradition. Seit 1938 haben insgesamt 11.596 junge Menschen ihre Ausbildung bei Ford abgeschlossen. Von den Absolventen dieses Jahres haben knapp 20 Prozent ihre Prüfung aufgrund besonders guter Leistungen vorzeitig abgelegt. Vier Auszubildende wurden für ihre sehr guten Leistungen in der Abschlussprüfung ausgezeichnet. - Aktuell: Für das kommende Ausbildungsjahr mit Beginn September 2001 werden noch 130 Auszubildende für den technisch-gewerblichen Bereich gesucht.
14.02.2001 | ADAC: Kombination verbilligt Mautkarte um die Hälfte | mehr
13.02.2001 | ADAC: Mehr Geld für Dienst- und Geschäftsfahrten | mehr
13.02.2001 | Auf den Routen in die Alpen staut es sich weiter | mehr
13.02.2001 | Wer zahlt die Kosten? / Gericht: Halter haftet nur bei konkreter Gefahr | mehr
BMW-Logo; Bild: BMW AG Architekten-Wettbewerb für ein BMW Erlebnis- und Auslieferungszentrum
12.02.2001 (akid-0145) | Die Bayerischen Motoren Werke bauen ein einladendes Tor zur Öffentlichkeit - ein Erlebnis- und Auslieferungszentrum in unmittelbarer Nachbarschaft der Konzernzentrale der BMW Group im Norden Münchens. Mit einer Anzeige in nationalen und internationalen Fachzeitschriften zu einem Architekten-Wettbewerb hat die unmittelbare Planungsphase für das Vorhaben begonnen. Mit den Bauarbeiten soll noch in 2002 angefangen werden; die Inbetriebnahme ist für Ende 2003 geplant. Der Gebäudekomplex soll einen städtebaulichen Akzent setzen und sich dabei aufgrund seiner Architektur harmonisch zwischen Olympiagelände, BMW Werk, -Konzernzentrale und -Museum einfügen und diesem Areal einen neuen Akzent verleihen. - Die Investition beläuft sich auf rund 200 Millionen DM; insgesamt werden in der neuen Anlage bis zu 200 Menschen Arbeit finden.
Screenshot Škoda-CarConfigurator; Bild: Autokiste Škoda-Website jetzt auch mit CarConfigurator
11.02.2001 (akid-0144) | Nach den Automobilen geht bei Škoda auch der Internet-Auftritt ins neue Modelljahr. Herausragende Neuerung ist der CarConfigurator: Dieses virtuelle Konfigurationsmodul ist für die Modellreihen Fabia und Octavia verfügbar. Es zählt zu den benutzerfreundlichen Vertretern seiner Art und überzeugt mit pfiffigen Detaillösungen, wie der übersichtlichen Bildschirmaufteilung, der einfach zu bedienenden Sonderausstattungs- oder der cleveren Farbwahl. Mit einem Klick auf Showroom und den CarConfigurator Button erreicht man das neue Feature, das u.a. auch Finanzierungs- oder Leasingvorschläge unterbreitet.
11.02.2001 | Fünftürer und Turbodiesel ergänzen ab Mai die Baureihe / Mit Preisübersicht | mehr
ACV: Autodiebstahl nicht immer versichert
10.02.2001 (akid-0143) | Bei einem Fahrzeugdiebstahl muss die Versicherung nicht immer zahlen. Das zeigt folgender durch den ACV (Automobil-Club Verkehr Bundesrepublik Deutschland) mitgeteilter Fall: Ein Autofahrer verliert seinen Autoschlüssel. Der Schlüssel steckt in einem Mäppchen mit Adressanhänger. Doch der Mann hat noch einen Zweitschlüssel und kann das Fahrzeug abholen. Er parkt es aus Vorsicht etwa 100 Meter von seinem Wohnhaus entfernt. Am nächsten Morgen ist das Auto jedoch weg. Von seiner Teilkaskoversicherung verlangt der Betroffene Ersatz. Doch das OLG Köln (- 19 U 34/99 -) lehnt ab. Begründung: Eine Versicherung ist dann von der Leistung frei, wenn der Versicherte einen Schaden grob fahrlässig herbeigeführt hat. Leichter könne man es einem Dieb nicht machen, wenn an dem Schlüssel ein Schlüsselanhänger mit Name und Adresse hängt, urteilten die Richter. Da reiche auch das Parken 100 Meter von der Wohnung entfernt zum Schutz vor einem Diebstahl des Wagens nicht aus.
Wendelin Wiedeking, Vorsitzender des Vorstandes der Porsche AG; Bild: Porsche AG Wiedeking fordert Einzahlung fehlender Beiträge in Zwangsarbeiterfonds
09.02.2001 (akid-0142) | Der Vorstandsvorsitzende der Porsche AG, Wiedeking, hat die deutsche Industrie aufgefordert, die fehlenden Beiträge in den Zwangsarbeiterfonds einzuzahlen. In einem Interview der Stuttgarter Zeitung spricht Wiedeking von einer unverständlichen Blockade und einem Armutszeugnis wohlhabender Unternehmen. Die Wirtschaft müsse ihren "moralischen Verpflichtungen" nachkommen, oder zumindest begreifen, dasss es sich eine exportorientierte Nation nicht leisten könne, an den Pranger gestellt zu werden. | Kommentar: Der Porsche-Chef hat nicht nur großen Erfolg hinsichtlich des Unternehmens Porsche, sondern sorgt auch sonst immer wieder mit anständigen öffentlichen Äußerungen zu verschiedenen Themen für Aufsehen. Dazu gehörte auch, dasss er für das neue Porsche-Werk in Leipzig, wo ab Herbst der neue Gelände-Sportwagen Cayenne produziert werden soll, auf EU-Subventionen in mehrstelliger Millionenhöhe verzichtete, um unabhängig zu bleiben und die Fragwürdigkeit solcher Subventionen deutlich zu machen. Gäbe es doch in der deutschen (Auto-)Industrie mehr solcher Persönlichkeiten...
BMW-Logo; Bild: BMW AG BMW Group Deutschland mit starkem Antritt ins neue Geschäftsjahr
09.02.2001 (akid-0141) | Die BMW Group Deutschland ist wiederum mit starkem Antritt ins neue Geschäftsjahr gestartet. Schätzungen zufolge sind im Januar 2001 rund 18.500 BMW Automobile zugelassen worden. Das entspricht einem Plus von rund 1.400 Einheiten und acht Prozent, bezogen auf den Januar des Vorjahres. BMW bewegt sich damit oberhalb der Entwicklung des Gesamtmarkts, was einen Marktanteil von deutlich über sieben Prozent zur Folge hat. Besondere Impulse gegen von den touring-Modellen der 3er- und 5er-Reihe, vom 3er Cabrio, X5 und allgemein den Dieselmodellen aus.
BMW-Logo; Bild: BMW AG Offizielle Eröffnung des neuen BMW-Motorenwerks in Hams Hall
08.02.2001 (akid-0140) | Heute wurde das neue Motorenwerk von BMW in Hams Hall, in der Nähe von Birmingham, im Rahmen einer Feier offiziell eröffnet. Die BMW Group hat 400 Millionen Pfund in das Werk investiert, in dem eine neue Generation von Vierzylinder-Benzinmotoren für die BMW Automobilwerke in Deutschland, Südafrika und in den USA gebaut wird. Das Werk in Hams Hall wird ein "Kompetenzzentrum" der BMW Group und zugleich der alleinige Lieferant der neuen, mit VALVETRONIC-Technologie ausgestatteten Generation von Vierzylinder-Benzinmotoren mit einem Hubraum zwischen 1,6 und 2,0 Litern. Bei Erreichen der vollen Kapazität wird das Werk über 400.000 Motoren pro Jahr herstellen können und rund 1.500 Mitarbeiter beschäftigen. Gegenwärtig arbeiten bereits 450 Mitarbeiter im Werk. Diese Anzahl wird bis zum Ende des Jahres auf rund 650 steigen. | Lesen Sie dazu auch unsere Meldung BMW Motorenwerk Hams Hall startet Produktion im Januar 2001 vom 08.12.2000.
08.02.2001 | ADAC: Erst müssen Verfahrensregelen angeglichen werden | mehr
08.02.2001 | Lancia Thesis als neue Alternative in der automobilen Oberklasse | mehr
08.02.2001 | ADAC: Auch Autofahrer haben ein Recht auf Datenschutz | mehr
07.02.2001 | Hervorragende Wärmeisolierung durch aufwändige Verdeckkonstruktion / Elektrisch betätigtes Verdeck serienmäßig | mehr
Opel Corsa B und Tigra: Rückrufaktion
07.02.2001 (akid-0139) | Opel bittet die Besitzer von Opel Tigra und Opel Corsa B, dem Vorläufer des aktuellen Modells, zu einem Besuch eines Opel-Händlerbetriebs. Je nach Ausstattung des Fahrzeugs wird dort an einem oder an beiden Vordersitzen eine Verstärkung an der Sitzschiene angebracht. Außerdem werden an einem geringen Teil der Fahrzeuge die Gurtschlösser an den beiden Vordersitzen ausgewechselt. Bei beiden Bauteilen könne dauerhafte Extrembelastung zu Materialermüdung und vorzeitigem Verschleiß führen, teilte das Unternehmen mit. Über die Anzahl der betroffenen Fahrzeuge sowie die erwarteten Kosten wurde nichts bekannt.
07.02.2001 | Alle zwei Jahre Erhöhung / 10 km/h Geschwindigkeitsübertretung kostet 257 Mark | mehr
07.02.2001 | Engpässe auf den Fernstrecken in die Skigebiete | mehr
06.02.2001 | ADAC-Übersicht: Bußgelder beim Telefonieren im Auto | mehr
Importauto Nr. 1 in Deutschland 2000: Fiat Punto | Bild: Fiat Automobil AG Fiat Punto - Importauto Nr. 1 des Jahres 2000
06.02.2001 (akid-0138) | Die Erfolgsstory des beliebten italienischen Kompaktwagens Fiat Punto setzt sich fort: Schon in der ersten Generation über viele Jahre beliebtestes ausländisches Automobil in Deutschland, hat auch die seit Oktober 1999 laufende Neuauflage wieder die Herzen der deutschen Autofahrer erobert. Insgesamt 49.886 neue Fiat Punto wurden in den letzten zwölf Monaten zugelassen. Damit ist der Fiat Punto das meistverkaufte Importfahrzeug des Jahres 2000. Meistverkaufte Variante ist traditionell der Fiat Punto 1.2 8V mit 44 kW/60 PS, der ab 19.390 Mark zu haben ist und rund 67 Prozent der Zulassungen ausgemacht hat. Auch europaweit erfreut sich der Punto großer Nachfrage: mit rund 547.000 Einheiten steht er zusammen mit dem Peugeot 206 ganz oben an der Spitze der Beliebtheitsskala aller angebotenen Automobile.
06.02.2001 | Umweltfreundlicher Oberklasse-Diesel jetzt auch in 406 Limousine, Break und Coupé | mehr
06.02.2001 | Schon in fünf Jahren erste Großserienfahrzeuge mit CFK-Leichtbau-Karosserie erwartet / Große Vorteile gegenüber Stahl und Aluminium | mehr
Leichtsinniges Überholen: Versicherung zahlt keinen Pfennig
05.02.2001 (akid-0137) | Das Überholen in der Kurve ist mit erheblichen Risiken verbunden. Das OLG Köln hatte den Fall eines besonders waghalsigen Autofahrers zu entscheiden (Urteil vom 30.05.2000, - 9 U 1/99 -): Der Mann hatte in einer sehr gefährlichen Kurve ein anderes Fahrzeug überholt. Dabei fuhr er mit überhöhter Geschwindigkeit und missachtete ein Überholverbot. Als ihm bei dem Manöver auf der anderen Spur ein Wagen entgegenkam, konnte er einen Zusammenstoß nur durch hastiges Wiedereinscheren nach rechts verhindern. Dabei verriss er das Steuer und kam selbst von der Fahrbahn ab. Sein Wagen wurde beschädigt. Das Gericht befand, der Unfall sei nicht durch eine bloße Fehleinschätzung zustande gekommen, die einem durchschnittlichen Fahrer im Straßenverkehr jederzeit unterlaufen könne. Der Mann habe sich vielmehr grob fahrlässig verhalten. Aus diesem Grund könne er von seiner Versicherung keine Kaskoentschädigung verlangen und müsse seinen Schaden selbst tragen. | Mitgeteilt durch den Anwalts-Suchservice, der kostenlos und unverbindlich regionale Adressen verkehrsrechtlich spezialisierter Rechtsanwälte benennt.
Schriftzug des neuen Porsche Cayenne | Bild: Porsche AG Porsche-Werk Leipzig soll Geländestrecke für Fahrsicherheitstrainings erhalten
05.02.2001 (akid-0136) | Porsche plant, in unmittelbarer Nachbarschaft ihres derzeit im Bau befindlichen Leipziger Produktionswerks eine Geländestrecke für Fahrsicherheitstrainings einzurichten. Dieser Parcours ist ein wesentlicher Bestandteil des Gesamtkonzepts für den Porsche-Standort Leipzig, zu dem neben dem Werk auch eine Einfahr- und Prüfstrecke sowie ein Kundenzentrum gehören. Das Bebauungsplan-Verfahren für das entsprechende Areal ist kürzlich durch die OB-Dienstberatung von der Stadt Leipzig auf den Weg gebracht worden. Die Vorlage wird dem Stadtrat vorgelegt werden. Im Rahmen des Bebauungsplan-Verfahrens werden Bürger und Naturschutzverbände beteiligt. Insgesamt investiert Porsche deutlich mehr als 100 Millionen Mark in den neuen Standort Leipzig und schafft damit über 260 neue Arbeitsplätze. Ab 2002 werden hier jährlich 25.000 Exemplare des neuen geländegängigen Sportwagens "Cayenne" vom Band laufen.
04.02.2001 | ADAC: Restalkohol nicht unterschätzen | mehr
04.02.2001 | 11.867 Einheiten schon nach einem Drittel der Bauzeit seines Vorgängers | mehr
Porsche-Logo | Bild: Porsche AG Japan: Porsche ist die erfolgreichste deutsche Importmarke
04.02.2001 (akid-0135) | Porsche war im abgelaufenen Jahr 2000 die erfolgreichste deutsche Importmarke in Japan. Dies geht aus dem offiziellen Bericht der japanischen Importeursvereinigung hervor, der jetzt veröffentlicht wurde. Im letzten Jahr wurden in Japan 1.767 Porsche-Sportwagen zugelassen. Gegenüber 1999 entspricht das einer Steigerung um 25 Prozent. Porsche-Chef Dr. Wendelin Wiedeking kommentierte die neuesten Japan-Zahlen: "Unsere Erwartungen wurden klar übertroffen. Die Strategie, mit einer eigenen Tochtergesellschaft in Japan anzutreten, hat sich als richtig erwiesen."
Preiserhöhung vor Markteinführung: Mercedes C Sportcoupé | Bild: DaimlerChrysler AG Mercedes erhöht die Preise
03.02.2001 (akid-0134) | Mercedes erhöht mit Wirkung ab 29. Januar 2001 die Pkw-Listenpreise der Mercedes-Benz Modelle um durchschnittlich 1,5 Prozent. Alle bis dahin vorliegenden Aufträge werden noch 4 Monate zu den bisherigen Preisen berechnet, teilte das Unternehmen mit. Der Einstieg mit dem gerade facegelifteten A140 beginnt nun bei 32.329,87 DM, das vor der Einführung stehende C180 Sportcoupé (Bild) kostet jetzt 47.190,26 Mark, der E240 68.970,39 Mark und der kleinste Benziner in der S-Klasse immerhin 117.975,67 Mark, jeweils in der Basisausstattung, inklusive Mehrwertsteuer, zzgl. Überführungskosten.
03.02.2001 | Gelbe Engel wieder mit neuem Einsatzrekord | mehr
Mazda: Preiserhöhung für den Tribute
03.02.2001 (akid-0133) | Mazda hat per 30.01.2000 die Preise für einige Modelle des SUV-Modells Tribute erhöht, der in Deutschland erst im Frühjahr in den Verkauf geht, bisher den Leverkusenern aber im Rahmen einer "Vorverkaufsaktion" schon 800 Kaufverträge eingebracht hat. Ausgenommen von der Preiserhöhung bleibt das Topmodell mit dem 3l-V6-Motor. Bei den anderen Modellen wurde der Preis um exakt 1.980 Mark erhöht, was beim 4x2 "Comfort", 2,0l/124 PS, immerhin 5,5 Prozent entspricht. Die 4x4-Version mit gleicher Maschine kostet nun 41.540 Mark, das 4x4-Exclusive-Modell 44.140 Mark.
03.02.2001 | Noch fünf europäische Länder verlangen Sichtvermerk im Paß | mehr
Fahrdienst für Berlinale: Mercedes stellt u.a. die E-Klasse | Bild: DaimlerChrysler AG Mercedes stellt Fahrdienst für die Berlinale
03.02.2001 (akid-0132) | Mercedes-Benz hat die unterstützt in diesem Jahr bereits zum vierten Mal die Internationalen Filmfestspiele Berlin. Als Hauptsponsor stellt die Marke mit dem Stern unter anderem den offiziellen Fahrdienst für die Stars der Film- und Entertainment-Branche, die Jury, die prominenten Gäste und die rund 3.300 Pressevertreter aus mehr als 75 Ländern. Über 50 Fahrzeuge der A-, E-, V- und S-Klasse von Mercedes-Benz werden rund um den Berlinale-Palast am Potsdamer Platz im Einsatz sein.
03.02.2001 | Bald beginnt die neue Formel1-Saison / Mit Terminkalender | mehr
Ausgezeichnet von Porsche: Leoni AG | Bild: Leoni AG Leoni AG als bester Porsche-Lieferant ausgezeichnet
02.02.2001 (akid-0131) | Porsche hat die Leoni AG, Nürnberg, mit dem "Porsche Supplier Award 2000" als bestes Zulieferunternehmen des Jahres ausgezeichnet. Der Lieferant für Kabelsätze und Leitungen, der bereits seit 1954 in Geschäftsbeziehung mit Porsche steht, konnte im Geschäftsjahr 1999/2000 mit der besten Gesamtleistung abschließen, teilten die Stuttgarter heute mit. Neben der Leoni AG wurden weitere Porsche-Zulieferer ausgezeichnet, die im abgelaufenen Geschäftsjahr ebenfalls Spitzenleistungen aufweisen konnten: Akkumulatorenfabrik Moll GmbH & Co KG (Staffelstein), Brose Fahrzeugteile GmbH & Co KG (Coburg), Denso Automotive Deutschland GmbH (Echingen), Endriss & Schauffler GmbH (Göppingen), LUK GmbH & Co (Bühl), Magna Näher GmbH (Markgröningen), Michelin Reifenwerke KGaA (Karlsruhe), SSAB Hard Tech (Schweden) sowie Valeo Klimasysteme GmbH (Wolfsburg).
Jetzt erhältlich: TÜV Autoreport 2001 | Bild: © TÜV Süddeutschland Endlich ist er da: Der neue TÜV Auto-Report 2001
02.02.2001 (akid-0130) | Für alle Gebrauchtwagen gilt bekanntlich, dasss man sie anhand von Äußerlichkeiten und technischen Angaben nur grob einschätzen kann. Über ihren wahren Zustand erfährt man so ohne weiteres nichts. Deshalb gibt es den TÜV Auto-Report. Der 196 Seiten umfassende Ratgeber ist dieser Tage auf den Markt gekommen und an allen Prüfstellen der TÜV und der Technischen Überwachung Hessen sowie an Bahnhofsbuchhandlungen, Tankstellen und im Zeitschriftenhandel zum Preis von 6,90 DM erhältlich. Längst ist er zum geschätzten Ratgeber für alle Gebrauchtwagen-Interessenten geworden. Objektiv nennt er die Qualität von mehr als 100 besonders beliebten Pkw-Modellen. Die Basis dafür bilden über sieben Millionen Hauptuntersuchungen an deutschen TÜV-Stationen.
02.02.2001 | Rundenzeiten schneller, Service einfacher | mehr
01.02.2001 | Ab Mitte Februar an allen Aral-Stationen / Weniger Schadstoffemissionen / 3 Pf. teurer | mehr
Heute tritt das Handyverbot am Steuer in Kraft
01.02.2001 (akid-0129) | Mehrfach haben wir in den vergangenen Monaten über das geplante und sodann mehrfach verschobene Handyverbot am Steuer berichtet. Heute nun ist es soweit - die durchaus nicht unumstrittene Neuregelung tritt in Kraft: "Dem Fahrzeugführer ist die Benutzung eines Mobil- oder Autotelefons untersagt, wenn er hierfür das Mobiltelefon oder den Hörer des Mobiltelefons aufnimmt oder hält. Dies gilt nicht, wenn das Fahrzeug steht und bei Kraftfahrzeugen der Motor ausgeschaltet ist." (StVO, § 23 Ia). Das ist soweit eindeutig, wenn auch nicht unbedingt praxisgerecht (warum z.B. muss man im stehenden Stau im Winter den Motor abstellen, also auf die Heizung verzichten, um telefonieren zu dürfen?); Verstöße werden - erst ab April - mit einer allerdings im Vergleich zu anderen Verkehrsdelikten eher zu vernachlässigenden Geldbuße von 60 Mark geahndet. Schwerer wiegt, dasss es Versicherungen im Falle eines Unfalls angesichts der gesetzlichen Regelung ab nun noch leichter fallen dürfte als bisher schon, wegen grober Fahrlässigkeit die Leistungsregulierung zu verweigern. - Tipp: Als Freisprecheinrichtung sind auch die allseits bekannten Headsets, Kostenpunkt 20-40 Mark, zugelassen. Das ist im Auto zwar nicht wirklich praktisch, aber für Gelegenheitstelefonierer vielleicht eine Übergangslösung bis zum Einbau einer vernünftigen Freisprecheinrichtung.
Bosch plant Bau eines neuen Entwicklungszentrums für Kraftfahrzeugtechnik in Abstatt
01.02.2001 (akid-0128) | Auf dem 250.000 Quadratmeter großen Grundstück sollen Entwicklungs- und Applikationsaktivitäten von Bosch mit bis zu 2.000 Mitarbeitern angesiedelt werden, je zur Hälfte durch Neueinstellungen und Verlegungen. Die konkreten Planungen dafür begannen bereits im Februar 2000; die ersten Gebäude sollen im Jahr 2003 bezogen werden. Der neue Standort soll das Entwicklungszentrum Schwieberdingen entlasten und zusätzliche Möglichkeit schaffen, der Automobilindustrie Engineeringleistungen sowie "verstärkt Applikationskapazität" anzubieten.
01.02.2001 | Verkehrsbeeinflussungsanlage nimmt Betrieb auf | mehr
Kfz-Gewerbe: Gesamtumsatz sackt auf 250 Milliarden DM ab
01.02.2001 (akid-0127) | Der Gesamtumsatz im deutschen Kraftfahrzeuggewerbe mit seinen knapp 48.000 Betrieben ist im vergangenen Jahr auf unter 250 Milliarden DM abgesackt. Dies entspricht einem Umsatzverlust von rund 13 Milliarden DM. Rolf Leuchtenberger, Präsident des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes, sagte vor dem Vorstand seines Verbandes, über 400.000 weniger verkaufte Neuwagen und ein Preisdruck auf dem Gebrauchtwagenmarkt seien ursächlich. Mit einem marginalen Minus unter einem Prozent sei das Servicegeschäft im insgesamt schlechten Autojahr 2000 eine Konstante gewesen. Leuchtenberger rechnet mit rund 43 Milliarden DM Umsatz mit Reparatur und Teilen. Die Lage des Kfz-Gewerbes werde "mittelmäßig bis schlecht" eingeschätzt. Dennoch seien für das neue Autojahr Wachstumsimpulse erkennbar. Die Prognose mit einem Plus von fünf Prozent im Neuwagengeschäft mache deutlich, dass die unerwartete Talsohle des Vorjahres verlassen werden könne. Wörtlich: "Neue Modelle allein reichen nicht aus, um die konjunkturellen Bremsspuren zu beseitigen. Wir brauchen überschaubare Rahmenbedingungen und damit auch neue Motivationen für das Autogeschäft".
Rückruf in die Werkstätten: BMW X5 | Bild: © BMW AG Fehlerhafte Lenkungsverschraubung: Rückruf des BMW X5
01.02.2001 (akid-0126) | BMW ruft weltweit 22.000 Fahrzeuge vom Typ X5, davon knapp 10% in Deutschland, in die Werkstätten zurück. "Im Rahmen von Qualitätsbeobachtungen", so die typische Aussage aller Hersteller bei derartigen Rückrufaktionen, sei festgestellt worden, dasss möglicherweise bei einzelnen Fahrzeugen eine Verschraubung an der Lenksäule nicht korrekt ausgeführt worden sei. Dies soll nun beim BMW Händler, die auch die Kunden verständigen, überprüft werden, was etwa eine halbe Stunde in Anspruch nehmen soll. Wie BMW am Dienstag weiter mitteilte, sei die Wahrscheinlichkeit, dasss dieser Fehler vorliegt, äußerst gering. Eine Überprüfung ist dennoch jedem X5-Halter dringend anzuraten: Sofern sich nämlich im schlimmsten Fall die Verbindung zwischen der Lenksäule und dem Lenkgetriebe löst, so geschieht dies unvermittelt, was zum vollständigen Verlust der Lenkbarkeit des Fahrzeugs und damit im Ergebnis fast unweigerlich zu einem Unfall führen dürfte.
01.02.2001 | Für das "Auto des Jahres 2001" bereits am ersten Wochenende 1.200 Kaufverträge abgeschlossen | mehr
PS-Geflüster
Anzeige





Aktuelle Meldungen
Aktuell
Kraftstoffpreise
Wenn Sie uns bitte folgen wollen