Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 1. April 2020,
Einzelberatung per Videochat von zu Hause aus

Hyundai eröffnet einzigartigen Online-Showroom

Wenn die Hyundai-Händler am kommenden Samstag erstmals den neuen i10 zeigen, haben sie mit neuer Konkurrenz aus dem Internet zu leben, wo der Autobauer dann den neuen Kleinwagen und andere Modelle in einem Online-Showroom individuell vorführt. Das bisher nicht gekannte Format ist indes gar nicht als Konkurrenz zu den Händlern gedacht.
Hyundai eröffnet einzigartigen Online-Showroom
Hyundai
Hyundai berät potentielle Kunden künftig
per Video-Chat aus einem speziellen Showroom
ANZEIGE
Als erster Hersteller bietet Hyundai seinen Kunden in Deutschland die Möglichkeit, einen mit aktuellen Modellen ausgestatteten Online-Showroom virtuell zu betreten. Der 350 Quadratmeter große Ausstellungsraum im fränkischen Elsenfeld ist so echt wie die vier Autos, die darin stehen. Ebenso real sind die vier Verkaufsberater, die individuell über das Produkt informieren.

Der Autobauer will mit dem neuen Service potentielle Kunden im Vorfeld des Fahrzeugkaufs länger auf der eigenen Website halten und dort beraten, wo es für diese am bequemsten ist - meist also auf dem heimischen Sofa. Entsprechend ist das Angebot außer an Feiertagen an sieben Tagen in der Woche geöffnet, täglich zwischen 10 und 22 Uhr.

Der Kunde findet über die deutsche Hyundai-Website zum Online-Showroom, wo er grundsätzlich auf vier Modelle trifft, die regelmäßig – je nach Aktualität und Nachfrage – ausgetauscht werden. Zum Verkaufsstart des i10 sind unter anderem zwei unterschiedliche Varianten des Kleinwagens zu sehen. Betrachtet werden die Fahrzeuge über je drei Kameras, die die Modelle von vorn, von hinten und im Profil zeigen. Zudem kann der Berater mit seinem Smartphone auch ins Auto einsteigen, um seinem Gast per Kamera Details aus dem Innenraum zu zeigen.

Der Besucher sieht, ob einer der Online-Berater gerade frei ist. Wenn nicht, kann direkt im Online-Showroom per Kalender einen Termin vereinbart werden. Hat ein Berater sofort Zeit, erlebt der Kaufinteressent einen bislang ungekannten Service. Der Kunde chattet nicht über die Tastatur mit den speziell geschulten Beratern, sondern spricht mit ihnen, wie in einem Videotelefonat - Mikrofon am heimischen Endgerät vorausgesetzt.

Dabei sieht der Kunde seinen Berater jederzeit – umgekehrt gilt das nur, wenn die Kamera freigegeben wird. Der Berater beantwortet alle Fragen und zeigt Ausstattung, technische Daten oder mögliche Konfigurationen. Auf Wunsch blickt der Kunde dabei auf den Monitor des Beraters, so dass beide zur selben Zeit dieselben Informationen haben.

Verträge werden nicht übers Internet geschlossen. Der Autobauer hofft, dass die Kunden so begeistert vom Auto sind, dass sie nach dem virtuellen Showroom-Besuch auch noch einen echten folgen lassen. Dafür kann die bei der Online-Beratung erstellte Konfiguration so gespeichert werden, dass die lokalen Verkäufer darauf zugreifen können.

Ob sich der neue Kanal wirklich lohnen wird oder früher oder später als verwegene Marketing-Idee eingestampft wird, bleibt abzuwarten. Zunächst jedenfalls hat Hyundai noch viel vor: Während der Service zunächst mit Einzelgesprächen startet, sollen schon im Mai auch Online-Vorträge zu den ausgestellten Autos angeboten werden. Damit erreichen die Onlineberater dann mehrere Kunden gleichzeitig, die sich zu festen Zeiten in die Livestreams einschalten können.
Leserbrief Autokiste folgen date  04.02.2020  —  # 13125
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE