Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 18. September 2019,
Ferienende in Süddeutschland

ADAC-Stauprognose für das Wochenende 06.-08.09.2019

Am kommenden Wochenende enden die Sommerferien in Süddeutschland, dazu gesellen sich verstärkt andere jahreszeitliche Probleme. Kurz: Die Situation auf den Fernstraßen in Deutschland bleibt angespannt.
ANZEIGE
In Baden-Württemberg und Bayern enden jetzt die Sommerferien, viele Urlauber kehren erst kurz vor knapp nach Hause und sorgen für hohe Verkehrsbelastung. Gleichzeitig sind - jedenfalls bei schönem Wetter - etliche Späturlauber, Wochenendausflügler und Bergwanderer unterwegs. Zusätzlich drohen deutschlandweit besonders am Freitagnachmittag auf allen deutschen Autobahnen rund um die Ballungszentren und an Baustellen Verzögerungen, denn die Herbst-Baustellentätigkeit hat bereits vielerorts begonnen.

Der ADAC nennt die wichtigsten Staustrecken, jeweils in beiden Richtungen:
  • Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
  • A 3 Passau – Nürnberg – Frankfurt – Köln
  • A 5 Basel – Karlsruhe – Hattenbacher Dreieck
  • A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  • A 7 Füssen/Reutte – Würzburg – Hannover
  • A 8 Salzburg – München – Stuttgart
  • A 9 München – Nürnberg – Berlin
  • A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach
  • A 81 Singen - Stuttgart
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 München – Lindau
  • A 99 Umfahrung München
Ausgelastet sind auch die Fernstraßen im benachbarten Ausland. Neben den süddeutschen Urlaubern kehren Autofahrer aus den österreichischen Bundesländern Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg aus den Sommerferien heim. Das Ausmaß der vergangenen Wochen dürften die Staus aber nicht mehr erreichen. Auf den Autobahnen in Richtung Süden werden Späturlauber und Bergwanderer für zeitweise stockenden Verkehr sorgen. Zu den Problemstrecken zählen unter anderem Tauern-, Fernpass-, Brenner-, Karawanken- und Gotthard-Route. Entlang der österreichischen Inntal-, Brenner- und Tauernautobahn ist zudem wegen der Sperre von Ausweichrouten mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen.

An den drei Autobahnübergängen Suben (A 3 Linz – Passau), Walserberg (A 8 Salzburg – München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein – Rosenheim) müssen sich Autofahrer auf Wartezeiten von bis zu einer Stunde einstellen.
Leserbrief Autokiste folgen date  03.09.2019  —  # 13036
text  Hanno S. Ritter
VERWANDTE THEMEN BEI AUTOKISTE
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE