Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 12. November 2019,
Neues Emoticon wird voraussichtlich 2020 eingeführt

Ford entwirft Pickup-Emoji

Jeden Tag werden Milliarden an Emojis zwischen den Smartphones dieser Welt hin- und hergeschickt, doch der Auto-Bereich ist dabei schwach vertreten. Künftig soll es zumindest ein weiteres Icon geben: Ford bringt den Pick-up aufs Handy.
Ford entwirft Pickup-Emoji
Ford
Ford hat ein Pick-up-Emoji
entworfen und zur Standardisierung vorgeschlagen
ANZEIGE
Jeden Tag hat die Welt ein Motto, oder auch mehrere. So ist der 17. Juli Welt-Emoji-Tag. Zu diesem Anlass hat Ford ein neues Emoji vorgestellt, das einen Pick up symbolisiert. Diese Fahrzeugklasse, die in Europa wenig vertreten ist und demnächst mit der Mercedes X-Klasse wohl einen Vertreter verlieren wird, ist in anderen Teilen der Erde sehr beliebt und verbreitet.

"Als einige unserer Nutzfahrzeug-Kunden den Wunsch nach einem Pick-up-Emoji äußerten, wussten wir sofort, dass wir hier helfen müssen und können. Denn angesichts der weltweiten Popularität unserer Nutzfahrzeuge gibt es niemanden, der besser geeignet wäre als Ford, um erstmals ein Pick-up-Emoji an den Start zu bringen", sagt Joe Hinrichs, Fords Automotive-President. Der Autobauer zeigt in einem Video, dass hierfür keine Mühen gescheut wurden:
Ob das Pick-up-Emoticon tatsächlich eingeführt wird, ist noch nicht sicher, aber wahrscheinlich. Das Unicode Consortium, das über die Zulassung neuer Emoji-Entwürfe entscheidet, setzte das Symbol auf die Shortlist - und nahm es damit in die engere Wahl auf. "Wir rechnen damit, dass das neue Emoji Anfang 2020 offiziell zugelassen wird und dann weltweit nutzbar ist", erklärte ein Ford-Sprecher.

In Deutschland und Europa stellt Ford mit dem Ranger den Bestseller unter den Pick-ups.
Leserbrief Autokiste folgen date  17.07.2019  —  # 13008
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE