Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 19. August 2019,
3.000.000 Fahrzeuge aus Nošovice

Hyundai feiert Produktionsjubiläum in Tschechien

Hyundai kommt aus Südkorea, doch die Pkw werden ganz überwiegend in Deutschland entwickelt und getestet sowie in Europa gebaut. Das Werk in Tschechien konnte nun ein Produktionsjubiläum feiern.
Hyundai feiert Produktionsjubiläum in Tschechien
Hyundai
Jubiläumsbild ohne Jubiläumsauto: Im tschechischen
Hyundai-Werk lief das dreimillionste Fahrzeug vom Band
ANZEIGE
Hyundai Motor hat im Werk im tschechischen Nošovice die Fertigung des dreimillionsten Fahrzeugs gefeiert. Wie der Autobauer erst jetzt mitteilte, fand der Bandablauf des Jubiläumsmodells bereits im Mai statt, Fahrzeug Nummer 3.000.000.000 sei ein Hyundai i30 N für einen deutschen Kunden gewesen.

Hyundai Motor Manufacturing Czech (HMMC) beschäftigt 3.300 Mitarbeiter und baut jeden Tag bis zu 1.500 Fahrzeuge der Baureihen i30 und Tucson, die jährliche Kapazität liegt bei 350.000 Einheiten. Die Produktion in Tschechien startete im November 2008 mit einem Einschichtbetrieb. Seit Einführung des Dreischichtbetriebs im September 2011 liefen den Angaben zufolge über 1,5 Millionen Einheiten des Tucson sowie seines Vorgängers ix35 sowie rund 1,08 Millionen Modelle der drei i30-Generationen vom Band. HMMC ist das einzige Hyundai-Werk innerhalb der Europäischen Union und exportiert die Fahrzeuge in 69 Länder weltweit. Knapp die Hälfte des Volumens wird nach Deutschland, Großbritannien, Russland, Spanien und Italien ausgeliefert.

Neben dem Standort in Tschechien produziert Hyundai Motor für Europa außerdem im Werk Hyundai Assan Otomotiv Sanayi (HAOS) im türkischen Izmit. Aktuell bauen dort rund 2.500 Mitarbeiter die i10- und i20-Modelle.
Leserbrief Autokiste folgen date  04.06.2019  —  # 12978
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE