Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 18. Oktober 2019,
Ausgebreitete Flügel direkt vor Fahrers Kopf machen Fotobeweis zunichte

Panorama: Taube schützt Schnellfahrer

Eine Taube hat einen zu schnellen Autofahrer in Viersen vor einer Strafe bewahrt. Just als der Blitzer auslöste, breitete sie ihre Flügel "schützend" vor dem Fahrerkopf aus und machte den Fotobeweis damit hinfällig.
Panorama: Taube schützt Schnellfahrer
Polizei Viersen
Die "rasende" Taube schützte einen
zu schnellen Autofahrer vor einem Bußgeld
ANZEIGE
Das neueste lustige Bild eines Blitzers stammt aus Viersen bei Düsseldorf. Dort hatte die Polizei ein Messgerät in einem Tempo-30-Bereich platziert. Ein Autofahrer passierte dieses in einem Renault Twingo I mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 54 km/h. Das bedeutet im Regelfall ein Bußgeld von 105 Euro. Doch just in diesem Moment flog auch eine Taube mit augenscheinlich sorgsam ausgebreiteten Flügeln vor dem Fahrzeug.

Zumindest sofern der Fahrer auch der Halter war, hätte die Polizei diesen wohl dennoch überführen können, weil der Kopf auf dem Foto zwar überwiegend, aber nicht komplett verdeckt ist. "Der Heilige Geist mag sich etwas dabei gedacht haben, als er sein Sinnbild an exponierter Stelle platzierte", erklärte die örtliche Polizei stattdessen augenzwinkernd. Man habe das Zeichen verstanden und lasse den "Raser" dieses Mal in Frieden. Allerdings verbinde man damit die Hoffnung, dass der Autofahrer diesen "Wink von oben" ebenso verstehe und zukünftig angemessen fahre.

Die Beamten fanden den Schnappschuss offenbar lustig. "Eigentlich hätte die Taube auch ein Bußgeld verdient, denn sie war ja schließlich auch zu schnell unterwegs. Da wir aber nicht wissen, an welchem Ort sie pünktlich zu Pfingsten sein muss, lassen wir auch hier Gnade vor Recht walten", sagte ein Sprecher.
Leserbrief Autokiste folgen date  29.05.2019  —  # 12975
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE