Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 20. Juli 2019,
Bisheriger PR-Chef Toni Melfi kümmert sich um EU-Belange

Audi schickt eigenen Lobbyisten nach Brüssel

Audi ist ab sofort mit einem eigenen Lobbyisten in Brüssel vertreten. Die Position wird durch den bisherigen PR-Chef ausgeübt, für den noch kein Nachfolger benannt ist.
Audi schickt eigenen Lobbyisten nach Brüssel
Audi
Toni Melfi wird Leiter einer
neuen EU-Repräsentanz von Audi in Brüssel
ANZEIGE
Toni Melfi übernimmt mit sofortiger Wirkung die Funktion als Leiter einer neuen Audi-EU-Repräsentanz in Brüssel. Das teilte Audi am Montag in Ingolstadt mit. Melfi (53) verstärkt das Team von Christof-Sebastian Klitz, der als Leiter der Volkswagen-Konzernrepräsentanz seit vielen Jahren die politische Interessenvertretung des Volkswagen-Konzerns gegenüber den europäischen Institutionen in Brüssel verantwortet.

Mit Toni Melfi werde ein erfahrener Kommunikator und Netzwerker für die Marke Audi am EU-Hauptsitz wirken und den engen Kontakt zu Politik und Verbänden ausbauen, erklärt Dr. Thomas Steg, Generalbevollmächtigter für Außen- und Regierungsbeziehungen bei der Volkswagen AG. In einer Zeit der tiefgreifenden Transformation der europäischen Automobilindustrie mit Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung sowie großen Herausforderungen für das vereinte Europa wolle der Volkswagen-Konzern und seine Marken durch die Vertretung vor Ort für Parlament, Kommission und Rat ein "kompetenter Ansprechpartner auf europäischer Ebene" sein, so Steg weiter.

Der gelernte Journalist Melfi steht seit August 2007 in Audi-Diensten, zuletzt als Leiter Kommunikation. Einen Nachfolger hat Audi noch nicht benannt.
Leserbrief Autokiste folgen date  07.05.2019  —  # 12954
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE