Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 27. Mai 2019,
Tucson blue 1,6 CRDi kommt im Sommer

Hyundai bringt weitere Mildhybrid-Varianten

Während VW, Ford und Opel noch immer kein einziges Modell mit Mildhybridtechnik im Angebot haben, kündigt Hyundai bereits das zweite an. Ab Sommer ist auch der kleine Diesel im Tucson mit dieser Technik ausgerüstet.
Hyundai bringt weitere Mildhybrid-Varianten
Hyundai
Hyundai bietet ein Mildhybrid-System
beim Tucson auch im schwächeren Diesel an
ANZEIGE
Konventionelle Hybridautos werden sich langfristig tendenziell nicht durchsetzen - doppelt gemoppelt ist beim Antrieb auf Dauer keine sinnvolle Lösung, was Gewicht und Kosten angeht. Anders sieht es beim Mildhybrid aus, der nur eine kleine Batterie und keinen eigenen E-Motor benötigt, aber dennoch Sparpotential verspricht.

Neuestes Beispiel ist der Hyundai Tucson 1,6 CRDi, bei dem die Koreaner demnächst das vom größeren Zweiliter-Diesel bekannte System implementieren. Es besteht aus einer 48-Volt-Batterie, einem Startergenerator und einem Gleichspannungswandler, der das herkömmliche 12-Volt-Bordnetz mit dem 48-Volt-System verbindet. Der elektrische Startergenerator ist über einen Riemen mit der Kurbelwelle des Diesels verbunden und unterstützt diesen bei starker Beschleunigung mit bis zu 12 kW und einem zusätzlichen Drehmoment von 55 Nm.

Gibt der Fahrer nur mäßig Gas, entlastet der 48-Volt-Generator den Diesel und nutzt die Energie aus der 0,44 kWh kleinen Lithium-Ionen-Polymerbatterie, die unter dem Kofferraumboden verstaut ist. Der Startergenerator arbeitet wie ein Dynamo und gewinnt Energie beim Bergabfahren, Ausrollen und Bremsen zurück, die für das nächste Beschleunigen wieder zur Verfügung steht. Zudem ermöglicht er einen schnelleren und ruhigeren Motorstart. Hyundai verbaut dennoch auch einen konventionellen Anlasser, der beim Kaltstart zum Einsatz kommt. Die Start-Stopp-Automatik setzt bereits bei 30 km/h ein.

Unter dem Strich stehen bis zu sieben Prozent Ersparnis beim Verbrauch und damit auch beim CO2- und NOx-Ausstoß. Den kombinierten Norm-Verbrauch nach WLTP gibt Hyundai mit 4,9 (Allrad/Automatik) bzw. 4,4 Liter (Fronttriebler/Handschaltung) an.

Eingeführt werden soll der Tucson blue 1,6 CRDi - so die genaue Modellbezeichnung - im Sommer. Während die Ankündigung nur die Variante mit 136 PS erwähnt, findet sich in technischen Unterlagen auch das 116-PS-Modell mit Mildhybrid-Technik, andere Baureihen sollen folgen. Preise liegen indes noch nicht vor.
Leserbrief Autokiste folgen date  26.04.2019  —  # 12943
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE