Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 18. Juni 2019,
Duster Adventure mit 150 PS und Vollausstattung ab 18.900 Euro

Dacia Duster: Neuer Top-Motor debütiert in Sondermodell

Dacia bietet jetzt wie angekündigt den neuen Benzinmotor im Duster an. Dessen Topvariante ist einem Sondermodell vorbehalten, das auch in Sachen Ausstattung das Toplevel der Marke darstellt. Zwei Wünsche bleiben dennoch offen.
Dacia Duster: Neuer Top-Motor debütiert in Sondermodell
Renault
Der 150-PS-Benziner im Dacia Duster
debütiert in einem Sondermodell ab 18.900 Euro
ANZEIGE
Dacia erweitert die Angebotspalette des Duster um mein neues Topmodell namens "Adventure", das ausschließlich und zunächst exklusiv in Kombination mit dem neuen 1,33-Liter-Benziner angeboten wird. Das Turbo-Aggregat, das wie berichtet auch von Mercedes eingesetzt wird, leistet 150 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 250 Newtonmetern. Ein Partikelfilter ist Standard. So motorisiert, beschleunigt das SUV in 10,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und maximal bis auf 191 km/h.

Der Adventure kostet 18.900 Euro, was einerseits weit entfernt von den 11.500 des Basismodells ist, andererseits aber dennoch als Schnäppchen gelten darf. Zum Lieferumfang gehört nämlich neben dem Top-Motor auch eine Top-Ausstattung. So zählen Klimaautomatik, Sitzheizung vorne, Schlüssellos-System und ein 360-Grad-Kamerasystem zum Serienumfang. Auch das kürzlich noch einmal verbesserte 7-Zoll-Navi von LG mit Apple CarPlay und Android Auto und der Tote-Winkel-Warner sind Standard.

Äußerlich gibt sich das Sondermodell an 17-Zoll-Leichtmetallrädern zu erkennen, auch gehört das "Look-Paket" zum Serienumfang. Es beinhaltet eine silberfarbene Ausführung von Außenspiegelgehäusen, Dachreling sowie Unterfahrschutz vorne und hinten, stark getönte Scheiben ab der B-Säule und eine verchromte Auspuffblende.

18.900 Euro bedeutet einen ausstattungsbereinigten Aufpreis von 1.000 Euro gegenüber dem 130-PS-Modell als "Prestige". Beiden Varianten ist auf der Negativseite gemein, dass sie anders als der alte Benziner und der Diesel nicht mit Allradantrieb kombinierbar sind.

Dacia würde potentiellen Kunden sicher auch mit einer deutlich überarbeiteten Website entgegenkommen: Anders als früher gibt es dort keine vergleichbaren Ausstattungsübersichten, der Konfigurator nervt mit missverständlichen Darstellungen, und Links führen auf falsche Zielseiten. Auch Broschüren lassen sich nicht herunterladen, manche Information überhaupt nicht finden.
Leserbrief Autokiste folgen date  21.01.2019  —  # 12847
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE