Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 24. Januar 2019,
Skisack-Befestigung kann reißen

Porsche: Kleiner Rückruf für Cayenne und Macan

Porsche ruft neuere Cayenne und Macan in die Werkstätten. Betroffen sind nur Fahrzeuge mit dem Skisack für die Durchladeeinrichtung. Nicht alle Kunden können informiert werden.
Porsche: Kleiner Rückruf für Cayenne und Macan
Porsche
Rückruf wegen möglicherweise unsicherer
Befestigungsgurte: Porsche-Skisack für Cayenne und Macan
ANZEIGE
Weil der Skisack möglicherweise nicht sicher ist, müssen Eigner von Porsche Cayenne und Macan mit ihren Autos in die Werkstätten. Betroffen von der Aktion, die Porsche anders als branchenüblich klar als Rückruf bezeichnet, sind den Angaben zufolge mindestens 1.738 Fahrzeuge, darunter 568 in Deutschland.

Hintergrund ist, dass die Befestigungsnähte des Skisacks möglicherweise nicht stabil genug sind, um hohen Belastungen standzuhalten. Im Extremfall könnte das Gurtband des Skisacks reißen und dieser unkontrolliert im Auto herumschleudern. Ein Bersten des Sacks selbst steht offenbar nicht befürchten. Betroffen sind Skisäcke aus dem Produktionszeitraum von Januar 2017 bis Februar 2018.

Die Werkstätten überprüfen den Skisack und tauschen ihn ggf. aus. Die Kunden werden angeschrieben - aber nur die, die den Skisack als werksseitiges Extra bestellt haben. Wer den Sack unregistriert als Nachrüst-Zubehör gekauft hat, muss sich selbst kümmern.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  14.12.2018  —  # 12818
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE