Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 13. Dezember 2018,
Günstigstes SUV auf dem Markt jetzt mit bis zu 150 PS

Dacia Duster: Neuer Benziner, besseres Navi

Eigentlich ist man ja blöd, wenn man ihn nicht kauft: Der Dacia Duster ist ein ordentlich gemachtes Auto zum Hammerpreis. Bald gibt es auch einen neuen, vernünftigen Benzinmotor, der anderswo als "Premium" verbaut wird, und ein optimiertes Navigationssystem.
Dacia Duster: Neuer Benziner, besseres Navi
Dacia
Den Dacia Duster gibt es bald mit einem
150 PS starken Turbo-Benziner inklusive Partikelfilter
ANZEIGE
Dacia hat auf dem Pariser Autosalon zwei neue Motorvarianten angekündigt, die zunächst im Duster eingesetzt werden. Es handelt sich um einen Vierzylinder-Benziner mit 1,33 Litern Hubraum, Direkteinspritzung, Turboaufladung und Partikelfilter. Er wird in den Leistungsstufen 130 und 150 PS angeboten, das Drehmoment beträgt 240 Newtonmeter ab 1.500 Touren bzw. 250 Nm ab 1.600/min. Es handelt sich um jenes in Spanien gebaute Aggregat, das auch bei Renault und bei Mercedes-Benz in der Kompaktklasse eingesetzt wird.

Auch wenn genaue Daten noch nicht vorliegen, darf man sagen, dass damit erstmals im Duster einigermaßen ansprechende Fahrleistungen realisierbar werden. Der bisherige, turbofreie und konventionell einspritzende 1,6-Liter-Benziner kam auf nur 115 PS, der 1,2 TCe mit 125 PS war nur wenige Monate verfügbar.

Preise liegen noch nicht vor. Auch wenn sie etwas höher ausfallen dürften als bisher, so ändert dies nichts am hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis des Duster. Aktuell kostet das Basismodell ab sagenhaften 11.490 Euro, selbst die Topversion inklusive Klima, 17-Zöllern, Rückfahrkamera (RFK) und Navigation ist mit gerade einmal 15.000 Euro ein klares Schnäppchen.

Apropos Navi: Das MediaNav Evolution genannte System von LG erhält eine weitere Evolutionsstufe: Ab Ende 2018 sind auch die Smartphone-Integrationen Apple CarPlay und Android Auto integriert, zudem verspricht Dacia einen schnelleren Chip und einen sensitiveren Bildschirm. Dort, wo das System extra kostet, bleibt der Aufpreis mit 500 Euro inklusive RFK ebenso stabil wie fair.

Dacia befindet sich 15 Jahre nach dem Relaunch weiter im Aufwind: In Europa verbuchte die Renault-Tochter im ersten Halbjahr 2018 nach Werksangaben mit 14,6 Prozent Zuwachs einen neuen Rekord mit gut 378.000 Neuzulassungen. Der Marktanteil stieg um 0,3 Prozentpunkte auf 2,9 Prozent. Im europäischen Privatkundenmarkt konnte sich Dacia unter den Top Fünf etablieren.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  04.10.2018  —  # 12746
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE