Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 18. November 2018,
20 Prozent Beteiligung an von VW gegründeter Gebrauchtwagenbörse

Daimler steigt bei Heycar ein

Die führenden deutschen Gebrauchtwagen-Plattformen Mobile.de und AutoScout24 sehen sich zunehmender Konkurrenz durch Heycar gegenüber. Das von Volkswagen markenneutral gestartete Portal hat jetzt mit Daimler einen namhaften Investor gefunden.
Daimler steigt bei Heycar ein
Screenshot
Die Gebrauchtwagen-Börse Heycar
wird bald auch Daimler gehören
ANZEIGE
Daimler beteiligt sich über sein Geschäftsfeld Daimler Financial Services als Partner und Investor an der Gebrauchtwagenplattform Heycar, die von der Volkswagen Financial Services AG im Oktober 2017 gestartet wurde. Das gab der Konzern am Donnerstag in Stuttgart bekannt.

Der Einstieg von Daimler erfolgt im Zuge einer Kapitalerhöhung. Nach Abschluss der Transaktion wird Daimler mit 20 Prozent an der Mobility Trader Holding GmbH beteiligt sein, welche über ihre Tochtergesellschaft Mobility Trader GmbH die Heycar-Plattform im deutschen Markt betreibt. Daimler Financial Services erhält einen Sitz im Beirat der Mobility Trader GmbH sowie – bei internationaler Expansion – je einen Beiratssitz in jeder weiteren noch zu gründenden Landesgesellschaft.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der regulatorischen Behörden. Bei entsprechender Freigabe wird die Beteiligung voraussichtlich im 4. Quartal 2018 erfolgen.

"Gebrauchtwagen werden zunehmend online gekauft und finanziert. Mit unserem strategischen Investment in Heycar ermöglichen wir den weiteren Ausbau einer markenübergreifenden Plattform für Hersteller, Händler, Autobanken und Kunden, auf der vom Kauf bis hin zur Finanzierung und Versicherung alles aus einer Hand angeboten werden kann", sagte Franz Reiner, Europavorstand der Daimler Financial Services AG und Chef der Mercedes-Benz-Bank. Volkswagen erklärte, man stehe weiteren Investoren offen gegenüber und glaube, dass man den Anspruch an Markenneutralität dadurch untermauere.

Heycar wurde im Oktober 2017 als markenneutrale und auf den Fabrikatshandel konzentrierte Premiumplattform für den Gebrauchtwagenhandel gegründet. Inzwischen sind laut Daimler über 1.000 Händlergruppen unterschiedlicher Marken an rund 3.000 Standorten mit mehr als 300.000 Fahrzeugen auf der Plattform vertreten. CEO des Berliner Startups ist Markus Kröger, der zuvor schon Führungspositionen bei großen digitalen Unternehmen wie PayPal und Delivery Hero innehatte. Heycar vermittelt ausschließlich Gebrauchtwagen bis acht Jahre Alter und 150.000 Kilometer Laufleistung, stets mit Garantie vom Händler, Hersteller oder Versicherer.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  13.09.2018  —  # 12723
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB