Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 22. September 2018,
1-DIN-Gerät mit Navi, Bluetooth und Touchscreen zum Nachrüsten

Jaguar Land Rover: Modernes Infotainment für Klassiker

Streng genommen gehört in ein altes Auto auch ein altes Infotainmentsystem, seinerzeit Radio genannt. Wer es weniger streng sieht, wird sich womöglich gerade im alten Auto eine moderne Lösung wünschen, die aber unauffällig ist. Genau das bieten jetzt Jaguar und LandRover für ihre Klassiker an. Doch weder Idee noch Gerät sind neu.
Jaguar Land Rover: Modernes Infotainment für Klassiker
Jaguar LandRover
Modernes Navi im klassischen Look:
Jaguar Land Rover verkauft ein 1-DIN-Gerät für Young- und Oldtimer
ANZEIGE
Der Geschäftsbereich Classic von Jaguar LandRover hat ein neues Infotainment-System entwickelt, das klassischen Charme mit modernster Technik vereinen soll. Geeignet ist es nach Werksangaben für die meisten Old- und Youngtimer der beiden britischen Marken, unabhängig von Alter und Modell - sofern ein 1-DIN-Schacht und ein 12-Volt-Bordnetz mit negativer Masse vorhanden sind.

Das Gerät im klassischen Format bietet neben DAB+-Empfang, Surround Sound und eine Anbindung via Bluetooth an Handys. Apple CarPlay und AndroidAuto werden nicht unterstützt, schon weil das der mit 3,5 Zoll für heutige Verhältnisse kleine Touchscreen nicht hergibt. Dort lassen sich aber Kartenausschnitte des ebenfalls integrierten Navigationssystems darstellen oder auch nur Pfeil-Piktogramme, wenn es noch dezenter aussehen soll. Wer Musik nicht vom Handy streamen will, kann auch eine USB-Quelle verwenden oder eine SDHJC-Karte einstecken. Zur Auststtaung gehören auch je ein externes und internes Mikrofon.

Das HD-Display wird flankiert von traditionellen Drehreglern und Bedientasten. Die Frontblende kann in insgesamt fünf verschiedenen Ausführungen geordert werden. Neben den jeweils für Jaguar und Land Rover lieferbaren Designs "Chrome" und "Black" ist auch ein neutrales Design in Gestalt des "Classic Radio" erhältlich.

Das System von Jaguar LandRover erinnert einerseits entfernt an die früheren 1-DIN-Navis etwa von Becker, die das reine Navigieren schon vor anderthalb Jahrzehnten gut beherrscht haben, damals noch mit kleinem Monochrom-Display. Sie eint mit dem neuen System die fehlende Online-Anbindung: Staus kennt es nur via UKW-TMC, also meist nicht oder zu spät oder sonstwie falsch. Andererseits handelt es sich ganz offensichtlich um das gleiche Gerät, das Porsche schon 2015 vorgestellt hatte: Sowohl die Ausstattung als auch die Anordnung von Tasten, Sensoren und Anschlüssen gleichen sich bis auf die Blende klar.

Jaguar Land Rover Classic verkauft das neue Infotainment-System für 1.428 Euro, was im Vergleich zu den eierlegenden Wollmilchsäuen in den modernen Fahrzeugen schon fast ein Sonderangebot ist - auch wenn der Einbau noch hinzugerechnet werden muss. In der neutralen Designvariante dürfte es auch für Eigner von Oldies anderer Marken interessant sein.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  07.09.2018  —  # 12715
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB