Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 15. November 2018,
»Einfach weiter« auf allen Kanälen

ADAC startet Imagekampagne

Auch wenn sich der ADAC von seiner schweren Vertrauenskrise bereits recht gut erholt zu haben scheint, kann dem Club eine kleine Imagepolitur nicht schaden. Dachten sich auch die Verantwortlichen, und gaben eine solche in Auftrag. Sie startet jetzt auf vielen Kanälen.
ADAC startet Imagekampagne
ADAC
Screenshot aus neuem
Iamgefilm des ADAC
ANZEIGE
Unter dem Leitmotiv "Einfach weiter" spricht der ADAC mit einer neuen Imagekampagne seine Mitglieder und die Öffentlichkeit an. Die von der Hamburger Kreativschmiede Grabarz Zweite Werbeagentur [sic] entwickelte und realisierte Konzeptidee emotionalisiere auf ungewöhnliche, überraschende Art und Weise die "Vertrauensmarke ADAC" und dessen umfassendes Portfolio, erklärt der Club. Ziel der zweistufigen Kampagne sei es, die Transformation des ADAC vom erfolgreichen Pannenhelfer zum kompetenten Mobilitätshelfer auf allen relevanten Kanälen sicht- und erlebbar zu machen.

Der ADAC sei eine der stärksten und bekanntesten Marken Deutschlands mit einem unglaublich vielfältigen Leistungsangebot für seine Mitglieder, sagt Alexander Möller, Geschäftsführer ADAC e.V.: "Diese Breite und Vielfalt transportieren wir mit der neuen Kampagne laut und aufmerksamkeitsstark. Wir setzen positive Akzente, indem wir deutlich machen, wer wir sind und wofür wir stehen. Wichtig ist uns dabei, dass unsere unbestrittene Kernkompetenz Pannenhilfe auch weiterhin die erste Assoziation der Menschen mit dem ADAC bleibt." Entscheidend sei aber, dass künftig noch viele weitere positive Assoziationen zum Mobilitätshelfer ADAC hinzukämen.

Die neue Kampagne spielt kreativ mit dem Logo und der Wortmarke ADAC. Die unterschiedlichen Elemente sind zielgruppen- und kanalgerecht als Filmclip auf reichweitenstarken Online-Plattformen, in Social Media, den Mediatheken der TV-Sender sowie im Kino sichtbar, ebenso auf der flankierenden Website einfach-weiter.de. Darüber hinaus wird die Kampagne in Out-of-Home-Umfeldern (der neudeutsche Begriff für Plakatwerbung) sowie klassisch in Print (Zeitungen/Zeitschriften) ausgespielt.

Zu den Kosten der Kampagne macht der Club keine Angaben.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  20.08.2018  —  # 12691
text  Hanno S. Ritter
VERWANDTE THEMEN BEI AUTOKISTE
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB