Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 16. Oktober 2018,
L6-Version mit 4,30 Metern Radstand

Fiat Ducato wird noch länger

Ford baut neuerdings ein extra-niedriges Fahrgestell für den Transit, Fiat ein extra-langes für den Ducato: Die Transporter-Baureihe gibt es jetzt in einer nochmals verlängerten Variante.
Fiat Ducato wird noch länger
Fiat
Das Fahrgestell des Fiat Ducato in der neuen
L6-Länge gibt es auch als Doppelachser
ANZEIGE
Fünf verschiedenen Längen zwischen 3.000 und 4.025 Millimetern Radstand umfasst das Angebot beim Fiat Ducato bereits, jetzt schiebt Fiat Professional eine sechste Längenvariante nach: 4.300 Millimeter erstrecken sich beim L6 zwischen den Achsen. Damit eignet sich das neue Fahrgestell für den Aufbau zum Beispiel von großen Leichtbaukoffern oder Fahrzeugtransportern mit einer Gesamt-Fahrzeuglänge von bis zu 7,65 Metern.

Die neue Länge, die angesichts des "extralang" bei L5 ohne eigene Bezeichnung daherkommt, steht in insgesamt acht Versionen zur Wahl: Als Ducato oder Ducato Maxi (u.a. mit verstärkten Achsen und leistungsfähigeren Bremsen) bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht, jeweils in Verbindung mit dem 2,3-Liter-Diesel in den Leistungsstufen 130, 150 und 177 PS, sowie als Ducato Maxi bis 4,25 Tonnen Gesamtgewicht mit den beiden stärkeren Motorisierungen.

Das neue L6-Fahrgestell des Ducato ist ab sofort zu Netto-Preisen zwischen 31.460 und 35.720 Euro bestellbar.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  03.08.2018  —  # 12673
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB