Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 17. Oktober 2018,
Markus Schrick geht aus persönlichen Gründen

Hyundai verliert Geschäftsführer

Hyundai Deutschland in Frankfurt am Main verliert seinen Geschäftsführer. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.
Hyundai verliert Geschäftsführer
Hyundai
Markus Schrick, bisher Geschäftsführer
bei Hyundai Deutschland, hat gekündigt
ANZEIGE
Markus Schrick, Geschäftsführer der Hyundai Hyundai Motor Deutschland GmbH, verlässt das Unternehmen. Der Weggang erfolge aus persönlichen Gründen, erklärte der Autobauer, und dankte Schrick "für seinen Einsatz".

Der Manager war seit März 2012 Chef der deutschen Landesgesellschaft. Vorherige Stationen Schricks waren Audi sowie Toyota, wo er Geschäftsführer von Toyota Deutschland und später von Toyota Italien unter Vertrag war. Trotz vieler neuer Modelle stieg der Hyundai-Absatz in Deutschland seit 2012 nur leicht von rund 101.000 auf 108.500 Einheiten (2017) bei leicht sinkendem Marktanteil (3,2 Prozent). Im ersten Halbjahr stehen rund 59.000 Verkäufe und wiederum 3,2 Prozent Marktanteil in der Statistik.

Wohin es Schrick zieht und wer sein Nachfolger bei Hyundai wird, ist noch nicht bekannt.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  02.08.2018  —  # 12672
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB