Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Mittwoch, 19. September 2018,
Konzernstratege und Verwaltungschef wechselt nach Hannover

VW: Sedran wird neuer VWN-Chef

Diess räumt um: Volkswagen vermeldet nach der Ernennung des neuen Beschaffungsvorstands eine weitere Top-Personalie. Ob sie für den neuen Chef von Volkswagen Nutzfahrzeuge einen Aufstieg bedeutet, ist allerdings Ansichtssache.
VW: Sedran wird neuer VWN-Chef
Volkswagen
Dr. Thomas Sedran wird neuer Chef von VWN
und damit Nachfolger von Dr. Eckhard Scholz
ANZEIGE
Thomas Sedran wird zum 1. September 2018 neuer Vorstandschef von Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) in Hannover. Sedran ist aktuell Leiter des Generalsekretariats beim Vorstandsvorsitzenden und Leiter Konzernstrategie. In dieser Position hatte er zuletzt die Kooperation mit Ford eingefädelt, die jedenfalls zunächst Nutzfahrzeuge betreffen soll.

Sedran ist promovierter Diplom-Ökonom und arbeitete von 1988 bis 2012 als Unternehmensberater - unter anderem für Roland Berger und AlixPartners. 2012 wurde Sedran zum Vorstandsmitglied der damaligen Adam Opel AG für den Bereich Strategie und Operations und Interim-CEO berufen, ab Juli 2013 trug er als President und Managing Director die Verantwortung für die Marken Chevrolet und Cadillac in Europa.

2015 berief ihn der seinerzeitige VW-Chef Winterkorn zum "Leiter Konzern Strategie", 2017 übernahm er unter Matthias Müller zusätzlich die Leitung des Generalsekretariats. Der jetzige Wechsel, den man nicht unbedingt als Aufstieg werten muss, geht offenbar zurück auf Konzernchef Herbert Diess, der das Generalsekretariat neu besetzen will, und den Rückzug des bisherigen VWN-Chefs Dr. Eckhard Scholz, dessen Meinung zur Ford-Kooperation allerdings ebenso nicht überliefert ist wie das Zusammenspiel mit Diess.

Scholz, seit 1991 in VW-Diensten und seit 2014 VWN-Chef, will den Konzern verlassen. Zu seinen wichtigsten Positionen gehört die des Entwicklungsvorstands bei Skoda in den Jahren 2007 bis 2012, die zum Abschied auch Diess würdigte. Er sprach Scholz für seine Leistung "besonderen Dank" aus und sagte, Scholz habe die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge sehr erfolgreich geführt.

VWN mit den Modellen Caddy, Transporter/Caravelle/Multivan/..., Crafter und Amarok ist unabhängig von Volkswagens schwerer Nutzfahrzeug-Sparte (MAN, Scania & Co.), die künftig wie berichtet TRATON heißen und die weiter vom ehemaligen Daimler-Vorstand Andreas Renschler geführt wird.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  10.07.2018  —  # 12634
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
VWN