Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 17. Juli 2018,
Dr. Philip Koehn folgt auf Ulrich Walker

Neuer Chef bei Borgward

Wechsel an der Spitze von Borgward: Kurz nach dem Start auf dem deutschen Markt tritt der bisherige Chef ab. Die Personalie ist auch als Sparmaßnahme zu verstehen.
Neuer Chef bei Borgward
Borgward
Neuer Chef bei Borgward
wird Dr. Philip Koehn
ANZEIGE
Dr. Philip Koehn wird mit Wirkung zum 1. Juli 2018 neuer Vorstandsvorsitzender der Borgward Group AG. Das teilte der Autobauer in Stuttgart nach einer Aufsichtsratssitzung mit.

Koehn tritt die Nachfolge von Ulrich Walker an, der seit April 2015 an der Spitze des Unternehmens stand. "Borgward tritt in eine neue Phase seiner Entwicklung ein. Plan- und verabredungsgemäß vollziehen wir mit dem Beginn dieser neuen Phase auch den Wechsel an der Spitze", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Christian Borgward. Man sei davon überzeugt, dass Koehn die hervorragende Arbeit von Walker erfolgreich fortsetzen und das Unternehmen vorwärtsbringen werde.

"Herr Walker hat Borgward in den vergangenen mehr als drei Jahren entscheidend geprägt und eine solide Basis geschaffen, damit sich Borgward wieder in der Automobilindustrie etablieren kann", so Christian Borgward weiter. Dazu zählten der Aufbau der Strukturen des Konzerns und der Marktstart in China, Südostasien, dem Mittleren Osten, Südamerika und in Deutschland. Walker wird dem Unternehmen bis zum Jahresende beratend zur Verfügung stehen.

Borgward hat in den vergangenen Jahren stark auf seine Wurzeln und den Pioniergeist gesetzt, um die Marke bekannt zu machen. Mit dem Marktstart in Europa will der Konzern nun den Fokus auf das richten, was den Pioniergeist von Borgward heute und in Zukunft ausmachen soll. Dazu zählt Borgward "Elektromobilität, innovative Technologien, ansprechendes und modernes Design und Digitalisierung sowie die Differenzierung durch eine hohe Kundennähe" - überwiegend Dinge mithin, die das Premierenauto wie berichtet nicht bietet.

Dr. Philip Koehn war erst mit Wirkung zum 1. Juni 2018 zum Vorstand für Forschung und Entwicklung bestellt worden. Dieses Ressort behält er zusätzlich zum Vorsitz; die Personalie ist mithin auch eine Sparmaßnahme. Zuletzt war Koehn Leiter der Entwicklung beim britischen Luxushersteller Rolls-Royce.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  29.06.2018  —  # 12618
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB