Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 23. Juli 2018,
Joint Venture vereint u.a. Car2Go, DriveNow, Moovel, ParkNow und MyTaxi

BMW und Daimler bündeln Mobilitätsdienste

Bei Mobilitätslösungen ist Größe noch wichtiger als anderswo. Entsprechend legen BMW und Daimler ihre jeweiligen Angebote jetzt zusammen. Dies betrifft wie erwartet DriveNow und Car2Go – aber nicht nur.
ANZEIGE
BMW und Daimler haben heute eine Vereinbarung zur Zusammenlegung ihrer Geschäftseinheiten für Mobilitätsdienste unterzeichnet. Vorbehaltlich der Prüfung und Freigabe durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden planen die beiden Unternehmen, künftig nur noch bei Fahrzeugen Rivalen zu sein, ihre bestehenden Angebote für On-Demand Mobilität in den Bereichen CarSharing, Ride-Hailing, Parking, Charging und Multimodalität dagegen zusammenzuführen und künftig strategisch weiter auszubauen. Beide Unternehmen sollen jeweils fünfzig Prozent der Anteile an dem Joint Venture halten.

"Die Partner beabsichtigen, ihren Kunden zukünftig ein ganzheitliches Ökosystem an Mobilitätsdiensten anzubieten, das intelligent, nahtlos vernetzt und auf einen Fingertipp zur Verfügung steht", heißt es in einer gemeinsamen Erklärung. Man wolle dieses neue Geschäftsmodell nachhaltig vorantreiben sowie eine schnelle, weltweite Skalierung ermöglichen. Damit adressiere man die Herausforderungen urbaner Mobilität sowie die sich ändernden Kundenwünsche und trage gemeinsam mit Städten, Kommunen und weiteren Interessensgruppen zur Verbesserung der Lebensqualität in den Metropolen bei.

"Als Pioniere des Automobilbaus werden wir nicht anderen das Feld überlassen, wenn es um die urbane Mobilität der Zukunft geht", sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche. "Es wird zukünftig mehr Menschen als heute geben, die im urbanen Raum auf ein eigenes Auto verzichten, aber trotzdem sehr mobil sein möchten. Um ein einzigartiges, nachhaltiges Ökosystem für urbane Mobilität zu entwickeln, wollen wir unsere Expertise bündeln."

BMW-Vorstandschef Harald Krüger erklärte: "Mit dieser Allianz erleichtern wir unseren Kunden den Einstieg in die emissionsfreie Mobilität der Zukunft. Im Wettstreit um die besten Premium-Fahrzeuge bleiben wir Wettbewerber. Mit der geplanten Zusammenlegung unserer Mobilitätsdienste setzen wir ein Zeichen in Richtung neue Wettbewerber und bündeln unsere Kräfte."

Das Joint Venture soll im Bereich CarSharing die Dienste DriveNow und Car2Go enthalten, bei denen die autobauer kürzlich wie berichtet die vorigen Partner Sixt bzw. Europcar herausgekauft hatten. Bei On-Demand Mobility kommen Daimlers moovel und BMWs ReachNow zusammen, der Bereich Ride-Hailing umfasst die Dienste mytaxi, Chauffeur Privé, Clever Taxi und Beat, und für modernes Parken bringt BMW sein ParkNow bzw. Parkmobile LLC ein. ChargeNow repräsentiert den Wachtsumsbereich Suchen, Nutzen und Bezahlen an Ladestationen.

Für die Kunden der einzelnen Dienste, insgesamt fast 40 Millionen, solle sich "zunächst" nichts ändern, erklärten die Unternehmen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  28.03.2018  —  # 12485
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB