Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 10. Dezember 2018,
Winterreiseverkehr ist ungebrochen

ADAC-Stauprognose für das Wochenende 02.-04.02.2018

Auch an diesem Wochenende werden Autofahrer einer großen Belastungsprobe auf den Hauptverbindungen zu den Wintersportregionen ausgesetzt sein, prognostiziert der ADAC. Abseits dieser Routen ist aber alles im grünen Bereich.
ANZEIGE
Der Skiurlauber- und Tagesausflugsverkehr ist auch am kommenden Wochenende ungebrochen. Auf dem Weg ins Pistenvergnügen sind unter anderem Winterurlauber aus Hamburg, die sich über zwei Ferienwochen freuen dürfen, sowie Urlauber, die nicht an Ferientermine gebunden sind. Auf dem Rückweg sind viele Niederländer und Norweger, weil dort die Ferien enden. Ganz besonders stark belastet sind damit die südbayerischen Fernstraßen. Abseits der Skiurlauberstrecken wird es hingegen eher ruhig.

Die größten Staustrecken:
  • Großraum Hamburg
  • A 1 Hamburg - Bremen - Münster - Dortmund
  • A 3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Passau
  • A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
  • A 8 Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 München - Nürnberg - Berlin
  • A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Autobahnring München
Auch im benachbarten Ausland werden viele Fahrten vom oder zum Wintersport im Stau enden. Der Andrang auf die Pisten ist weiter groß. Das bekommt vor allem zu spüren, wer am Samstagvormittag und Sonntagnachmittag unterwegs ist. Abseits dieser Problemstrecken ist es hingegen deutlich entspannter. Die Staurouten:

Behinderungen gibt es in Österreich vor allem auf der A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal- und A 13 Brennerautobahn, der S 16 Arlberg Schnellstraße, der B 179 Fernpass-Route sowie auf den Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen. Wer die Region um die Tiroler Skiorte Kitzbühel, Söll, Scheffau und Ellmau ansteuert, muss mit Staus rechnen, wenn er sich den Kauf einer österreichischen Vignette sparen will. Um die Belastung der Anwohner zu reduzieren, wird auf der Mautausweichstrecke zwischen Kiefersfelden und Kufstein (Tiroler Bundesstraße B 171) an allen Samstagen bis einschließlich 31. März jeweils von 08:30 bis 17:00 Uhr eine sogenannte Dosierampel installiert, die maximal 500 Fahrzeuge pro Stunde passieren lässt.

In Italien herrscht Staugefahr auf der A 22 /SS 12 Brennerroute sowie den Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal sowie in den Vinschgau. In der Schweiz ist Geduld gefragt auf der A 2 Gotthard-Route, der A 1 St. Gallen - Zürich - Bern und den Zufahrtsstraßen der Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  26.02.2018  —  # 12441
text  Hanno S. Ritter
VERWANDTE THEMEN BEI AUTOKISTE
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB