Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 19. Oktober 2018,
Eines der ersten Exemplare mit behindertengerechtem Umbau

Ford startet GT-Auslieferungen in Europa

Ford hat mit der Auslieferung des Supersportwagens GT in Europa begonnen. Eines der ersten Exemplare ist zugleich ein ganz besonderes: ohne Pedale, aber mit besonderer Parkberechtigung.
Ford startet GT-Auslieferungen in Europa
Ford
Der behindete dänische Motorsportler
Jason Watt mit seinem neuen Ford GT
ANZEIGE
Im April 2016 bewarben sich 6.506 Auto-Enthusiasten aus aller Welt um den Kauf eines von zunächst auf 500 Stück limitierten neuen Ford GT-Supersportwagens. Jetzt hat das Warten für die ersten europäischen Kunden ein Ende - Ford beginnt mit der Auslieferung auf dem "alten" Kontinent.

Zu den ersten Glücklichen zählt Jason Watt, ein Motorsportler aus Dänemark. Er bekam dieser Tage die Schlüssel für seinen Ford GT übergeben. Das Besondere: Genau wie der Ford GT der Generation 2005, den Watt zuvor besaß, wurde auch sein neuer Ford GT so modifiziert, dass er ihn ausschließlich mit den Händen steuern kann. Denn nach einem schweren Motorradunfall im Jahre 1999 ist Watt von der Brust an abwärts gelähmt.

Im neuen Ford GT wird Watt auch seinen Rollstuhl problemlos transportieren können. "Mein Ford GT ist wahrscheinlich das schnellste Auto der Welt, das auch auf Behindertenparkplätzen abgestellt werden darf", witzelte Watt bei der Übergabe in Kopenhagen.

Der Ford GT wird von einem Biturbo-Sechszylinder angetrieben, der aus 3,5 Litern Hubraum 600 PS holt, rund 750 Newtonmeter Drehmoment entwickelt und das Fahrzeug in 2,8 Sekunden auf Tempo 100 - und maximal auf 348 km/h - katapultiert. Nach aktueller Planung werden 1.000 Stück gebaut, der Preis in Deutschland liegt jenseits von 500.000 Euro.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  09.02.2018  —  # 12418
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB