Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 19. Oktober 2018,
Kia Ceed III kommt zum Genfer Salon

Neuer Name für den Kia Cee'd

Auf dem Genfer Autosalon wird Kia sein neues Kompaktmodell vorstellen. Zwei Varianten sind zunächst geplant, ein neuer Name ist gesetzt – neu im Sinne von Facelift. Hier gibt es erste Eindrücke vom Erlkönig.
Kia
Der neue Kia Ceed aus Marketing-Sicht.
Klick: Die Erlkönige zeigen ein anderes Bild
ANZEIGE
Kommt das Apostroph nun nach dem ersten oder vor dem letzten Buchstaben? Bei Kias Kompakten mussten selbst viele Journalisten immer noch überlegen, ob das so passt - und ob das Sonderzeichen kompatibel ist mit den diversen Skriptsprachen auf einer Website. Das ist nun vorbei, denn Kia kappt das Apostroph.

Der neue Ceed wird auf dem Genfer Autosalon vorgestellt, als Fünftürer und in einer zweiten Variante, über die man nur spekulieren kann. Das neue Modell sei in seinem "ausgereiften, athletischen Design durch die Sportlimousine Kia Stinger inspiriert", erklärt Kia und zeigt die dritte Generation in einem Teaserbild, das offensichtlich stark überzeichnet ist, vergleicht man es mit den getarnten Testautos. Tatsächlich dürfte der Ceed optisch sogar konventioneller ausfallen als der cee'd, ganz so wie Hyundai es beim Schwestermodell i30 vorgemacht hat. Vom i30 stammt auch die Technik des Ceed.

"Ceed" ist ein Akronym. Es steht für ein Auto "for the Community of Europe, with European Design". Der Kombi hieß bisher cee'd_sw (station wagon), der Dreitürer hörte auf pro_cee'd, was gelungenerweise auch als "fortfahren" interpretiert werden kann.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  07.02.2018  —  # 12414
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Kia