Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 15. Oktober 2018,
Rappelvoll auf den Wintersportrouten

ADAC-Stauprognose für das Wochenende 02.-04.02.2018

Rappelvoll wird es laut ADAC am Wochenende auf den Routen in die Wintersportgebiete der Alpen und bei genügend Schnee auch in die deutschen Mittelgebirge. Die aktuelle Stauprognose.
ANZEIGE
Urlaubsstart in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen: Autofahrer brauchen am Wochenende eine Extraportion Geduld. Dass neben den Urlaubern aus dem In- und Ausland auch immer mehr Tages- und Wochenendausflügler das Pistenvergnügen suchen, belastet die Anfahrtsrouten zusätzlich. Nicht zu unterschätzen sind auch Engpässe auf den Heimreiserouten der Wintersportzentren. Wenig los ist hingegen auf den Autobahnen abseits dieser Hotspots.

Die Staustrecken:
  • Großräume Berlin und München
  • A 1 Hamburg - Bremen - Münster - Dortmund
  • A 2 Berlin – Hannover - Dortmund
  • A 3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Passau
  • A 4 Dresden - Erfurt - Kirchheimer Dreieck
  • A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 Berlin - Nürnberg - München
  • A 10 Berliner Ring
  • A 72 Chemnitz - Hof
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Autobahnring München
In den benachbarten Alpenländern werden Autofahrer rund um die Wintersportorte ebenfalls nicht um Staus herumkommen, vor allem für Samstag und Sonntag in den Vormittags- und späten Nachmittagsstunden.

Erhöhtes Verkehrsaufkommen herrscht in Österreich vor allem auf der A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal- und A 13 Brenner-Autobahn, auf der B 179 (Fernpass-Route) sowie den Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen. Wer die Region um die Tiroler Skiorte Kitzbühel, Söll, Scheffau und Ellmau ansteuert, muss mit Staus rechnen, zumindest, wenn er sich den Kauf einer österreichischen Vignette sparen will. Um die Belastung der Anwohner zu reduzieren, wird auf der Mautausweichstrecke zwischen Kiefersfelden und Kufstein (Tiroler Bundesstraße B 171) an allen Samstagen bis einschließlich 31. März, jeweils von 08:30 bis 17:00 Uhr eine sogenannte Dosierampel installiert, die maximal 500 Fahrzeuge pro Stunde passieren lässt.

In Italien herrscht Staugefahr insbesondere auf der A 22 (Brennerautobahn) sowie den Straßen im Puster-, Grödner- und Gadertal sowie im Vinschgau. In der Schweiz wird es enger auf der Gotthard-Route, der Verbindung St. Gallen – Zürich – Bern und den Zufahrtsstraßen der Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz.

Autofahrer, die noch immer keine neue Jahresvignette haben, haben in den Maut-Ländern jetzt ein Problem. Die 2017er-Vignette läuft per 31. Januar 2018 ab.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  31.01.2018  —  # 12404
text  Hanno S. Ritter
VERWANDTE THEMEN BEI AUTOKISTE
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB