Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 18. Februar 2018,
»N-WAY« bis März 2018 mit hohem Rabatt

Nissan bringt Micra-Sondermodell

Nach dem Juke hat Nissan jetzt auch für den Micra ein Sondermodell namens N-WAY kreiert. Es ist für sich genommen nicht allzu spannend – bis auf den Preisvorteil.
Nissan bringt Micra-Sondermodell
Nissan
Den Nissan Micra gibt es
aktuell als Sondermodell mit über 3.000 Euro Rabatt
ANZEIGE
Nissan erweitert das Modellportfolio des Micra um eine "N-WAY"-Edition. Sie basiert auf dem Ausstattungsniveau "Acenta", das in der fünfstufigen Hierarchie die Mitte darstellt, aber nicht allzu üppig bestückt ist.

Beim N-WAY ist das jedenfalls im Ansatz anders, denn der Autobauer verbaut hier zusätzlich eine Rückfahrkamera, Parksensoren hinten, Sitzheizung, anklappbare Außenspiegel mit Blinkern, Nebelscheinwerfer und abgedunkeltes Glas ab der B-Säule. Optional liefert Nissan das Navigationssystem für 650 Euro und das Sicherheitspaket, das für 500 Euro Spurhalte-Assistent, Fußgängererkennung, Regensensor, Fernlicht-Assistent und Verkehrszeichenerkennung umfasst.

Das Sondermodell ist mit allen drei Motorisierungen erhältlich, also den Dreizylinder-Benzinern mit 71 (1,0 konventinell) oder 90 PS (0,9 Turbo Direkteinspritzer) und dem 1,5-Liter-Diesel mit ebenfalls 90 PS, allesamt noch nach Euro 6b eingestuft.

Der Grundpreis beträgt nach Werksangaben ab 12.990 Euro, das entspricht einem Nachlass gegenüber dem Acenta von satten 3.000 Euro. Der Autobauer bewirbt einen ausstattungsbereinigten Preisvorteil von 3.750 Euro, der mangels Bestellbarkeit der Zugaben aber fiktiv ist. Dennoch: Der N-WAY bietet über 20 Prozent Rabatt ohne Verhandeln - oder: kostet so viel wie sonst das Basismodell "Visia". Der Preis gilt allerdings nur bis Ende März 2018, danach steigt er auf 14.990 Euro, womit Ausstattungsniveau Nummer 4 aber weiterhin günstiger ist als Nummer 3. Marketing kann anstrengend sein.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  09.01.2018  —  # 12373
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB