Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 22. Oktober 2018,
Kaum Störungen im Fernverkehr

ADAC-Stauprognose für das Wochenende 12.-14.01.2018

Nach einem staureichen Start ins neue Jahr können sich Autofahrer in den nächsten Wochen auf etwas mehr Ruhe auf den Fernstrecken in Deutschland und im Alpenraum einstellen.
ANZEIGE
Die Weihnachtsferien sind nun im gesamten Bundesgebiet vorbei - und damit auch der Hochbetrieb auf den Straßen. Lange Staus erwartet der ADAC für das Wochenende daher nicht. Auf den klassischen Wintersportrouten kann es aber am Samstag und am Sonntagvormittag sowie in den Abendstunden etwas voller werden.

Die Staustrecken:
  • A 1 Köln – Dortmund – Münster – Bremen – Hamburg
  • A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt
  • A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt – Hattenbacher Dreieck
  • A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg – Kassel
  • A 8 Salzburg – München – Stuttgart
  • A 9 München – Nürnberg – Berlin
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Autobahnring München
Auch die Autobahnen im benachbarten Alpenraum gehören am Wochenende vor allem den Wintersporturlaubern. Lange Staus bleiben aber auch hier die Ausnahme.

Erhöhtes Verkehrsaufkommen herrscht in Österreich vor allem auf der A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner- und A 14 Rheintalautobahn, auf der B 179 (Fernpass-Route) sowie den Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen. In Italien betrifft dies die A 22 (Brennerautobahn) sowie die Straßen im Puster-, Grödner- und Gadertal sowie im Vinschgau. In der Schweiz wird es enger auf der Gotthard-Route, der Verbindung St. Gallen – Zürich – Bern und den Zufahrtsstraßen der Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  08.01.2018  —  # 12370
text  Hanno S. Ritter
VERWANDTE THEMEN BEI AUTOKISTE
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB