Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 21. Januar 2018,
Alle Jahre wieder: Stau vor dem Fest

ADAC-Stauprognose für Weihnachten 2017

Alle Jahre wieder: Bevor es möglicherweise still und heilig wird, droht auf den Straßen in Deutschland erst mal noch alles, was laut und nervig ist. Speziell am Freitag und Samstag vor Weihnachten ist vielerorts mit starkem Verkehrsaufkommen zu rechnen, sprich: mit Stau.
ANZEIGE
Nach ruhigen Advents-Wochenenden gibt es eine "schöne Bescherung": Vor Weihnachten stockt der Verkehr. Die Reisewelle wird am Freitag, 22. Dezember, ihren Höhepunkt erreichen, wenn alle Bundesländer in die Ferien gestartet sind. Staus und Behinderungen erwartet der ADAC dann in fast alle Richtungen. Am Samstag, 23. Dezember, wird es vor allem auf den Routen in die Wintersportzentren der Alpen zu Engpässen kommen. Entspannter ist es am Sonntag (Heiligabend) und Montag (1. Weihnachtsfeiertag). Am 2. Weihnachtsfeiertag füllen sich die Autobahnen bereits wieder.

Besonders stark betroffen sind folgende Abschnitte in beiden Richtungen:
  • Großräume Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt und München
  • A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg
  • A 2 Dortmund – Hannover – Braunschweig – Berlin
  • A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau
  • A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
  • A 5 Hattenbacher Dreieck – Karlsruhe – Basel
  • A 6 Metz/Saarbrücken – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  • A 7 Hamburg – Hannover – Kassel – Würzburg – Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A 9 München – Nürnberg – Berlin
  • A 10 Berliner Ring
  • A 24 Hamburg – Berlin
  • A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A 81 Stuttgart – Singen
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 95 /B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 München – Lindau
  • A 99 Autobahnring München
Der Weihnachtsverkehr sorgt auch in den Nachbarländern für volle Straßen und längere Fahrzeiten. Besonders heftig wird es wie in Deutschland am Freitag- und Dienstagnachmittag in Österreich auf der A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner-, A 14 Rheintalautobahn sowie auf der B 179 (Fernpass-Route) und den Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen.

In Italien herrscht Staugefahr speziell auf der A 22 Brennerautobahn sowie auf den Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal und in den Vinschgau. In der Schweiz sollten sich Reisende zu Weihnachten auf Behinderungen einstellen vor allem auf der Gotthard-Route (A 2), der A 1 St. Gallen - Zürich - Bern und den Zufahrtsstraßen in die Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz; längere Wartezeiten drohen an den Autoverladestationen Furka, Lötschberg und Vereina.

Wer jetzt in die Berge will, sollte sich vor Fahrtantritt über die aktuelle Lage erkundigen: Auch offene Pässe können jederzeit geschlossen werden.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  18.12.2017  —  # 12354
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB