Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 12. Dezember 2017,
Top-Benziner jetzt auch mit Frontantrieb oder Platinum-Ausstattung

Kia Sportage mit zwei neuen Modellvarianten

Kia erweitert die Angebotspalette des Sportage um zwei Versionen, auf die Kunden vermutlich gewartet haben: Den stärkeren Benziner gibt es jetzt auch als Fronttriebler oder in der Top-Ausstattungslinie. Beides zusammen aber geht noch immer nicht.
Kia Sportage mit zwei neuen Modellvarianten
Kia
Wer mit dem Kia Spoprtage liebäugelt,
hat nun zwei weitere Modellvarianten zur Wahl
ANZEIGE
Mit zwei zusätzlichen Varianten beim Sportage geht Kia ab sofort auf Kundenfang. So kann der 1,6-Liter-Turbobenziner mit 177 PS Leistung und 265 Newtonmeter Drehmoment, der bisher nur für die Allradversionen angeboten wurde, ab sofort auch mit Frontantrieb und manuellem Sechsganggetriebe bestellt werden.

Dies gilt für die Ausstattungslinien "Vision" und "Spirit", die in der sechsstufigen Hierarchie die Nummern drei und vier sind. Schon "Vision" ist recht gut ausgestattet, insbesondere gehören 17-Zoll-Räder, Navigation, Fernlichtassistent, Verkehrsschilderkennung, Sitzheizung auch hinten und eine Rückfahrkamera zum Serienstandard. "Spirit" bietet zusätzlich bzw. abweichend u.a. 19-Zoll-Räder, Xenon-Licht, Soundsystem, Privacy-Verglasung, Smart-Key-System und Notbremsassistenten.

Die Preise beginnen bei 27.690 Euro, das sind immerhin 2.000 Euro Ersparnis gegenüber dem Allradmodell. Der Preisabstand zum turbofreien Modell mit 132 PS und schmalen 161 Nm beträgt allerdings ebenfalls hohe 2.500 Euro. Der Normverbrauch der neuen Variante liegt bei 7,3 Litern (NEFZ), das entspricht zwei Zehnteln Allradersparnis, aber 1,0 Liter Leistungszuschlag. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 205 km/h, als Beschleunigungswert stehen 9,2 Sekunden im Datenblatt (132 PS: 182 km/h, 11,5 sec).

Neu im Sportage-Programm ist außerdem die Kombination des 177-PS-Motors mit der höchsten Ausstattungslinie "Platinum Edition", die bisher dem Top-Diesel vorbehalten war. Standard sind hier nicht nur Allradantrieb und das 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, sondern auch viele Annehmlichkeiten wie elektrisch einstell- und belüftbare Vordersitze, Lederausstattung, Panoramadach, elektrische Heckklappe, Parkassistent mit Querverkehrswarner, Spurwechselassistent, DAB+-Empfang und Metalliclackierung.

Der Sportage 1.6 T-GDI AWD DCT7 Platinum Edition kostet ab 39.340 Euro, das sind fast 3.000 Euro mehr als die darunter angesiedelte GT-Line, aber auch ähnlich viel weniger als der Platinum-Diesel.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  07.12.2017  —  # 12342
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Kia