Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 24. November 2017,
Stadtbus von Mercedes, US-Schulbus von Thomas Built Buses

Daimler: Elektro-Busse kommen Ende 2018

Schulbusse in Amerika sind gelb und sehen fast so aus wie vor vielen Jahrzehnten. Unter dem Blech aber gibt es ab Anfang 2019 auch einen modernen Elektroantrieb, kündigt Daimler an. Die mehr oder wenige identische Technik kommt auch in Europa: Der E-Stadtbus von Mercedes ist weit fortgeschritten.
Daimler: Elektro-Busse kommen Ende 2018
Daimler
Daimler bringt ab Ende 2018 die
ersten elektrischen Busse auf die Straßen
ANZEIGE
Die nordamerikanische Daimler-Tochter Thomas Built Buses hat den ersten vollelektrischen Schulbus für die Serienproduktion vorgestellt. Ab Anfang 2019 wird der "Saf-T-Liner C2 Electric Bus" oder kurz "Jouley" bis zu 81 Kinder in den USA zur Schule bringen – leise und lokal emissionsfrei.

Die Batterie mit einer Kapazität von 160 kWh ermöglicht den Angaben zufolge eine Reichweite von bis zu 160 Kilometern. Bei Bedarf sorgen zusätzliche Batterie-Module für eine größere Reichweite.

Bei der Entwicklung des Jouley profitierte Thomas Built Buses maßgeblich vom Elektro-Knowhow der Daimler AG, erklärt das Unternehmen. Mutmaßlich handelt es sich um ein ähnliches Technologiepaket, wie es im ersten vollelektrischen Bus von Mercedes zum Einsatz kommen wird. Es handelt sich dabei um den Citaro, den weltweit meistverkauften Stadtbus. Der E-Citaro verfügt ebenfalls über einen modularen Aufbau des Li-Ion-Batteriepakets. Der Antrieb erfolgt wie im Citaro Hybrid über eine Hinterachse mit radnabennahen Elektromotoren.

Mercedes unterzieht den Elektro-Bus derzeit einem umfangreichen Erprobungszyklus. Prototypen haben zum Beispiel eine erste Wintererprobung bei eisigen Temperaturen am Polarkreis und Sommertests in der Hitze der spanischen Sierra Nevada absolviert. Nun stehen noch Dauerlauferprobungen und Feinarbeit im Detail auf dem Programm, schließlich soll der elektrische Citaro genauso zuverlässig werden wie seine Diesel-Brüder.

Davon abgesehen, ist die Entwicklung weit fortgeschritten - so weit, dass Daimler bereits an Ausschreibungen teilnimmt. Premiere ist auf der IAA im Herbst 2018, das USA-Pendant soll Anfang 2019 folgen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  10.11.2017  —  # 12321
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB