Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 24. November 2017,
Rechnerisch neun E-Autos pro Ladepunkt in Deutschland

Hamburg hat die meisten Ladestationen für E-Autos

Während Elektroautos noch nicht der große Renner sind, wächst das Netz an Stromtankstellen stetig an. Vor allem in den Großstädten gibt es schon viele Ladestationen – viele im Verhältnis zu den E-Autos wohlgemerkt.
Hamburg hat die meisten Ladestationen für E-Autos
Volkswagen
Immer häufiger sind Ladestationen
für Elektroautos vor allem in den großstädten anzutreffen
ANZEIGE
Hamburg ist mit 774 Ladepunkten Spitzenreiter beim Ausbau der Ladeinfrastruktur in deutschen Städten, gefolgt von Berlin (628) und Stuttgart (402). Auf den Plätzen vier und fünf folgen München und Düsseldorf. Das geht aus der Erhebung des Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW) hervor, die am diesem Dienstag in Berlin vorgestellt wurde.

Mit Blick auf die Bundesländer liegt Bayern mit 2.503 Ladepunkten inzwischen deutlich vor Nordrhein-Westfalen (1.970) und Baden-Württemberg (1.786). Mit deutlichem Abstand folgen Hessen, Hamburg, Berlin und Niedersachsen. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl schneidet ebenfalls Hamburg am besten ab, Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz hatte kürzlich die den Angaben zufolge 600. E-Tankstelle eröffnet:
Insgesamt gibt es (Stichtag 30. Juni 2017) 10.878 Ladestationen, wobei der Branchenverband hier neben den Ladesäulen im öffentlichen Raum auch solche auf öffentlich zugänglichem Privatgelände, etwa in Parkhäusern und auf Supermarkt-Parkplätzen, erfasst. Demgegenüber stehen rund 100.000 elektrisch oder extern ladbare teilelektrische Fahrzeuge (Plug-in-Hybrid, PHEV), so dass rechnerisch etwa neun Autos auf einen Ladepunkt kommen.

Die Energiewirtschaft sei beim Ausbau der Ladeinfrastruktur massiv in Vorleistung gegangen und treibe die klimaschonende Antriebstechnologie voran, obwohl sich der Betrieb der Ladesäulen aufgrund der geringen Fahrzeuganzahl bisher nicht lohne, erklärte BDEW-Geschäftsführer Stefan Kapferer. Die Automobilindustrie müsse jetzt endlich nachziehen und E-Autos auf den Markt bringen, die in Preis und Leistung breitere Käuferschichten ansprächen.
Weiterempfehlen Leserbrief Autokiste folgen date  24.10.2017  —  # 12304
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB